Mini Coupé und Roadster - Ziellinie

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Erste zweisitzige Mini-Modelle
- seit 2011 auf dem Markt
- Ende der Produktion in Kürze

 
Im Mini-Werk im britischen Oxford sind zwei außergewöhnliche Modelle der Kleinwagen auf die Zielgerade ihrer Produktionszeit abgebogen: In Kürze laufen sowohl das zweisitzige Coupé als auch der davon abgeleitete Roadster aus. An ihrer Stelle wird die Produktionskapazität für den neuen Mini 3-Türer und den seit kurzem angebotenen Mini 5-Türer erhöht.

Das Mini Coupé debütierte als Rennversion während des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring 2011, bevor die Serienvariante auf der IAA im gleichen Jahr vorgestellt wurde. Dank seiner sprichwörtlich Go-Kart-ähnlichen Fahrwerksabstimmung und sportlichen Motorisierungen wusste der erste Zweisitzer der Mini-Geschichte von Anfang an zu begeistern. Anfang 2012 wurde ihm die Roadster-Variante zur Seite gestellt, die auf der gleichen Rohkarosserie basiert, jedoch ein eng geschnittenes Stoffverdeck mitbrachte.

Noch ist über Nachfolger für beide Modelle keine endgültige Entscheidung gefallen. Vermutet wird jedoch eine Serienumsetzung der gemeinsam mit Touring Superleggera umgesetzten Studie, dem Mini Superleggera Concept, der durch seine Bauweise ein würdiger Erbe des Roadsters wäre.

Quelle: Mini