nanoFlowcell Quantino - Niedervolt-Concept

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Über 1.000 km elektrische Reichweite
- vier Elektromotoren mit je 25 kW
- 2+2-Sitzer

 
Vor drei Tagen haben wir hier ein erstes Bild zum neuen Coupé von nanoFlowcell gezeigt, das die Liechtensteiner auf dem Genfer Salon präsentieren werden. Nun steht fest: Der Zweitürer hört auf den Namen "Quantino" und ist ein Niedervoltfahrzeug. Das bedeutet, dass diese Konzeptstudie mit lediglich 48 Volt Nennspannung auskommt. Damit soll es ein kompatibles Elektroauto für die breite Masse der Fahrzeugbenutzer werden.

Der Quantino arbeitet wie sein großer Bruder, der Quant F, mit einer Flusszellenbatterie. Dazu kommen ein Puffersystem und vier Elektromotoren mit je 25 kW (umgerechnet je 34 PS). Damit liegt die kombinierte Gesamtleistung bei 100 kW oder 136 PS, die eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h ebenso ermöglichen, wie eine maximale Reichweite von über 1.000 Kilometern bis zum Nachfüllen der beiden je 175 Liter großen Tanks mit ionischer Elektrolytflüssigkeit (einmal negativ, einmal positiv geladen).
 
Aus der Konzeptstudie soll noch im Laufe diesen Jahres ein fahrfähiger und offiziell zugelassener Prototyp werden. Das innovative Design soll soweit wie möglich in die geplante Serienfertigung übernommen werden. Der Quantino erstreckt sich auf 3,91 Metern Länge, bietet ein 2+2-Sitzlayout und steht auf 22 Zoll großen Rädern, die er vom größeren Quant F übernimmt.

Bislang wurden Niedervoltsysteme nur für Antriebe bis maximal 20 kW Leistung genutzt, beispielsweise in Elektrorollern, Golf-Carts oder elektrisch betriebenen Leichtkraftfahrzeugen. Diese Einschränkung lag hauptsächlich an der benötigten Antriebsleistung, die vom System nicht gestemmt werden konnte. Durch die Flusszellenbatterie wird dieses Problem laut nanoFlowcell gelöst, da hier sehr hohe Ströme mit geringer Nennspannung generiert werden. Dadurch entfällt bei Wartungsarbeiten auch der Berühr- und Lichtbogenschutz, was wiederum die Homologation für die Serienfertigung deutlich erleichtert.

Der nanoFlowcell Quantino feiert seine Weltpremiere am 3. März auf dem Auto Salon in Genf und kann nach den Pressetagen vom 5. bis 15. März auf dem Messestand begutachtet werden.

Quelle: nanoFlowcell