Aston Martin Vulcan - Laut und selten

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Supersportwagen für die Rennstrecke
- V12-Triebwerk unter der Haube
- weniger als 30 Exemplare geplant

Neben dem Vantage GT3 präsentiert Aston Martin auf dem Auto Salon in Genf auch einen nicht für die Straße zugelassenen Supersportwagen unter dem Namen Vulcan. Damit möchten die Briten Kunden im Segment von Zonda Revolucion, FXX K und P1 GTR ansprechen, die mit einem leistungsstarken Rennfahrzeug auf Rennpisten unterwegs sein möchten. Bislang gibt es noch keine bestätigten technischen Details, allerdings ist im Teaservideo klar ein V12-Triebwerk zu hören.

Ob es sich dabei um den sechs Liter großen Motor der aktuellen Serienautos handelt oder vielleicht sogar eine Weiterentwicklung des 7,3-Liter-Aggregates aus dem One-77, bleibt abzuwarten. Laut ersten Gerüchten sollen weniger als 30 Exemplare gebaut werden. Ob diese Autos ähnlich wie bei Ferrari zentral gelagert und dann zu Veranstaltungen gebracht werden oder ob jeder Besitzer dafür selbst verantwortlich sein soll, bleibt abzuwarten.
 
Hier ist der Aston Martin Vulcan schon einmal zu hören:
 
Quelle: Aston Martin