CMC Mark 2 by Callum - Nummer 2 im Aufbau

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Individualisierter Jaguar-Klassiker
- 4,3 Liter großer Sechszylindermotor
- zweites von 12 Exemplaren im Bau




Ian Callum ist vielen Autofans in seiner Eigenschaft als Designchef von Jaguar durchaus ein Begriff. Mitte 2014 machte er zusätzliche Schlagzeilen, als er sich bei Classic Motor Cars (CMC) in Bridgnorth in der britischen Grafschaft Shropshire einen Jaguar Mark II nach seinen Wünschen individualisieren ließ. Das Ergebnis kann überzeugen - oder eben auch nicht. In der Klassikerszene gab es durchaus gemischte Gefühle, die sich auf zwei Lager aufteilen lassen: Entweder man mag den Mark 2 by Callum oder man hält die Veränderungen für Blasphemie.

Als Autor dieser Zeilen bekenne ich mich klar zu denen, die den Wagen faszinierend finden und durchaus auch in die eigene Garage stellen würden. Während es bei mir jedoch am nötigen Kleingeld mangelt, um diesen Wunsch auch tatsächlich umzusetzen, meldeten sich nach der Veröffentlichung der Bilder des Mark 2 by Callum diverse Interessenten bei CMC und fragten an, ob weitere Exemplare von diesem Fahrzeug entstehen könnten. Ursprünglich hatte man über einen derartigen Schritt nicht nachgedacht und den Wagen für Ian Callum einfach als Aushängeschild zeigen wollen. Nun jedoch geriet man in Zugzwang und entschied schließlich zugunsten einer Kleinserie von 12 Fahrzeugen - den Wagen von Ian Callum bereits mit eingerechnet.

Das zweite Exemplar befindet sich aktuell im Aufbau. Aufgrund der umfassenden Modifikationen und der zeitgleich durchgeführten Restaurierung der technischen und optischen Basis geht CMC von einer Fertigstellung zum Ende des laufenden Jahres aus. Somit erhält der neue Besitzer in den USA seinen Mark 2 by Callum Anfang 2016. Jedes Fahrzeug wird vom neuen Besitzer gemeinsam mit Ian Callum gestaltet und konfiguriert. Dadurch wird gewährleistet, das am Ende kein Exemplar einem anderen in allen Details gleicht und somit jeder Kunde sein individuelles Unikat erhält. Die Konfigurationsoptionen umfassen neben der farblichen Gestaltung von Ex- und Interieur auch die Wahl des Getriebes, die Position des Lenkrads sowie den Einbau von Servolenkung, Klimaanlage und elektrischen Fensterhebern.

Ian Callum legte an der Karosserie des Jaguar Mark II behutsam Hand an, um die wunderschöne Linienführung des Originals nicht zu zerstören, gleichzeitig jedoch durch gezielte Details neue Akzente zu setzen. So zeichnete er eine neue Frontschürze mit zwei außen integrierten Lufteinlässen, die in verchromten Einfassungen sitzen. Darüber sitzen neue Kotflügel aus Aluminium, in die vor den Türen von Hand vier Entlüftungsschlitze getrieben wurden - auf traditionelle Art, wie es früher bei Rennfahrzeugen üblich war. Auch die Heckschürze ist neu und beherbergt zentral das doppelte Endrohr der Abgasanlage.

Unter der Motorhaube brummelt ein auf 4,3 Liter Hubraum vergrößertes Jaguar-XK-Triebwerk mit sechs Zylindern in Reihe, das seine Kraft im Falle von Callums Fahrzeug über ein manuelles Fünfgang-Getriebe zu den Hinterrädern schickt. Diese hängen an einer neu entwickelten Einzelradaufhängung. Auch vorn kommen überarbeitete Fahrwerkskomponenten inklusive in ihrer Härte verstellbare Dämpfer und Federn mit härterer Kennlinie zum Einsatz. Callum ließ den Wagen zudem mit einer hochwertigen Bremsanlage ausstatten. Gegenüber dem serienmäßigen Jaguar Mark II liegt der CMC Mark 2 by Callum rund 30 Millimeter tiefer und erhielt 17 Zoll große, zweiteilige Speichenfelgen.

Auch das Interieur erhielt von Ian Callum gezielt neue Details. Neben der Lederausstattung in rot, die auf Sitzflächen und Türverkleidungen mit einer Rautensteppung versehen ist, fällt vor allem die neue Mittelkonsole unterhalb des Armaturenbretts ins Auge. Hier ließ Callum ein Clarion NZ502E verbauen, das in einem normalen DIN-Schacht Platz findet und über einen ausklappbaren Touchscreen-Monitor verfügt. So ist es im Normalfall kaum zu sehen, versorgt den Innenraum aber durch die in speziellen Gehäusen verbauten Lautsprecher bei Bedarf mit schöner Musik. Das Armaturenbrett zeigt dunkles Holz und auf dem Handschuhfachdeckel die Signatur von Ian Callum.

CMC rechnet mit rund 18 Monaten, die von der Bestellung bis zur Auslieferung eines Mark 2 by Callum vergehen. Nähere Details zum Preis erfährt man nur auf direkte Anfrage unter www.classic-motor-cars.co.uk
Im folgenden Video kann man Ian Callum und sein individuelles Fahrzeug ein wenig näher betrachten:
 
Quelle: Classic Motor Cars (CMC)