Magna Steyr Mila Plus - Serie möglich

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Sportliches Hybrid-Coupé
- rund 270 PS Systemleistung
- 75 Kilometer elektrische Reichweite

Magna Steyr ist ein Automobilzulieferer aus Österreich, der den meisten unserer Leser vermutlich am ehesten für die Fertigung des Mercedes-Benz G-Modells und des Aston Martin Rapide bekannt ist. Darüber hinaus zeigen unsere südöstlichen Nachbarn auf diversen Automessen durch einzigartige Konzeptstudien ihre Kompetenzen auf. Der Auto Salon in Genf wird dabei dieses Jahr keine Ausnahme machen.

Der Mila Plus ist ein Sportcoupé mit Hybridantrieb, das trotz der schweren Batterien lediglich 1.520 Kilogramm auf die Waage bringt. Die Akkus sind im Aluminium-Rahmen des Chassis integriert und tragen dadurch zur Steifigkeit des Fahrzeugs bei. Alle Bestandteile des Mila Plus sollen voll recyclebar sein.

Angetrieben wird der Mila Plus durch einen Dreizylinder-Benzinmotor und je einen Elektromotor pro Achse. Zur Leistung macht Magna Steyr bislang keine Angaben, es kursieren jedoch Angaben von rund 270 PS und 580 Newtonmetern Drehmoment. Die Österreicher versprechen eine Spurtzeit von 0 auf 100 in 4,9 Sekunden im Hybridmodus sowie von 0 auf 80 in 3,6 Sekunden im reinen Elektrofahrmodus. Die Reichweite beträgt insgesamt mehr als 500 Kilometer und rund 75 Kilometer rein elektrisch.

Falls sich ein Autohersteller findet, der das Konzept in sein Modellprogramm aufnehmen möchte, könnte der Mila Plus in zwei bis drei Jahren serienreif sein.

Quelle: Magna Steyr