Touring Superleggera Berlinetta Lusso

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Neuer Kleinseriensportwagen
- Basis Ferrari F12berlinetta
- 5 Exemplare geplant




Nach einem Teaservideo vor rund einer Woche steht nun fest: Touring Superleggera bringt ein neues Kleinserienfahrzeug auf Basis des Ferrari F12berlinetta heraus. Damit wird zum einen der Disco Volante abgelöst und zum anderen eine Partnerschaft mit dem italienischen Sportwagenhersteller wiederbelebt, die bereits in den 1950er Jahren bestand.

Exterieur

Touring Superleggera hat erneut von der Basis-Karosserie wenig übrig gelassen. Rund um die originale Windschutzscheibe und die vorderen Crashträger entstand in Mailand ein gefällig gestaltetes Coupé, dessen Frontpartie nicht zuletzt aufgrund des silbern vergitterten Lufteinlasses und der typischen Scheinwerfer direkt einem Ferrari zugeordnet werden dürfte. Auch die Seitenlinie mit der vom vorderen Kotflügel bis zum Ende der Türoberkante verlaufenden Charakterlinie erinnert an diverse Modelle aus Maranello. Das sanft nach hinten abfallende Dach mündet in einer leichten Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel. Zwei runde Rückleuchten und die vier Endrohre schaffen auch hier wieder den historischen Bezug. Das neu gestaltete Heckfenster liegt etwas zurückversetzt zwischen den C-Säulen. Der breite Diffusor erinnert hingegen an die notwendigen Abtriebswerte, um auch bei heutigen Geschwindigkeiten sicher auf der Bahn zu bleiben.

Interieur

Der Innenraum des Berlinetta Lusso ist beim Präsentationsfahrzeug farblich schön auf die Karosserie abgestimmt worden. Blaues und Creme-farbenes Leder überzieht die Sitze, das Armaturenbrett, den Mitteltunnel und die Türverkleidungen. Am Lenkrad und rund um die Instrumentierung kommt schwarzes Leder zum Einsatz, um Reflektionen und Abnutzungserscheinungen vorzubeugen. Auch die Teppiche sind passend zur Wagenfarbe in blau gehalten. Bei den kommenden vier Exemplaren haben die Kunden natürlich freie Farbwahl.

Performance

An der Technik des Basisfahrzeuges hat Touring Superleggera bisher nie Hand angelegt. Somit darf davon ausgegangen werden, dass der Berlinetta Lusso über die gleichen 544 kW/740 PS und 690 Newtonmeter Drehmoment verfügt, die auch im Ferrari F12berlinetta aus dem 6,2 Liter großen V12-Triebwerk geholt werden. Diese Leistung wird über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe auf die Hinterräder übertragen und beschleunigt den F12 in 3,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h. Der Touring Superleggera dürfte ihm kaum hinterherhinken.

Preis

Ursprünglich war nur dieses eine Fahrzeug für einen nicht genannten Sammler geplant, der den Berlinetta Lusso bei Touring Superleggera in Auftrag gab. Inzwischen wurde jedoch eine Kleinstserie von insgesamt fünf Exemplaren bestätigt. Wieviel Geld dafür nach Mailand überwiesen werden muss, behielten die Italiener erst einmal für sich. Da jedoch rund 5.000 Arbeitsstunden in den Umbau vom F12 zum Berlinetta Lusso fließen, wird sich der Preis deutlich über dem des Basisfahrzeugs bewegen.

Quelle: Touring Superleggera