Morgan Aero 8 - Britische Einzigartigkeit

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Fünfte Generation der Aero-Modelle
- optional mit festem Hardtop
- 367 PS starker V8-Motor von BMW




Im Jahr 2000 präsentierte Morgan mit dem ersten Aero 8 das erste wirklich neue Auto seit Jahrzehnten. Als Besonderheit erhielt es erstmals in der Markengeschichte einen Rahmen aus Aluminium anstelle des bis dahin üblichen Holzgerüstes. Eschenholz kam dennoch zum Einsatz, um die Aluminium-Karosserieanbauteile zu formen. In den folgenden Jahren folgte ein umfangreiches Facelift, gefolgt vom AeroMax Coupé, dem Aero SuperSports und dem Aero Coupé. Während die Produktion des ursprünglichen Aero 8 bereits eingestellt wurde und der AeroMax auf 100 Exemplare limitiert war, werden SuperSports und Aero Coupé noch bis kommenden Monat gefertigt. Insgesamt entstanden über 1.250 Aero-Fahrzeuge bis zum heutigen Tag. Zum Genfer Auto Salon wurde nun die Neuinterpretation des Aero 8 als Roadster und mit Hardtop mitgebracht.

Exterieur

Das Design des neuen Aero 8 orientiert sich eng an offenen Sportwagen der 1950er und 60er Jahre. Durch die lange, niedrige Schulterlinie und die weit zurückversetzte Fahrerkabine wird ein klassisch-sportlicher Look erzeugt, der durch die angesetzten Kotflügel einzigartig wird. Diese Formensprache kann heute in authentischer Weise nur von Morgan stammen. Hinter den Passagieren schließt sich ein Kofferraumdeckel an, der an langen Scharnieren nach hinten öffnet. Dort verbirgt sich nicht nur das Gepäckabteil, sondern auch der Verdeckkasten für das neue doppelschichtige Stoffverdeck. Optional ist der Aero 8 auch mit einem Hardtop lieferbar, das die Linienführung des legendären Plus 4 Plus wieder aufnimmt. Bei der Farbfindung steht den Kunden eine schier endlose Palette zur Auswahl, womit gewährleistet ist, dass theoretisch jeder Aero 8 ein Unikat ist.

Interieur

Gegenüber den bislang bekannten Aero-Modellen wurde das Armaturenbrett im neuen Aero 8 umgestaltet. Dazu gibt es Echtholz-Zierleisten und feinstes Leder, das auch die neuen Sportsitze überzieht. Durch den Einsatz einer leistungsstärkeren Klimaanlage kann der Wagen nun auch in warmen Gefilden besser genutzt werden. Gegen Aufpreis ist ein Infotainmentsystem mit Touchscreen-Display erhältlich. Auch Carbon-Schalensitze und diverse Individualisierungsoptionen sind lieferbar. Airbags zählen inzwischen selbst bei Morgan zur Selbstverständlichkeit.

Performance

Angetrieben wird der neue Morgan Aero 8 vom bekannten BMW-V8-Motor mit 4,8 Litern Hubraum und 270 kW/367 PS. Die Kraftübertragung wird wahlweise von einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einer Sechs-Stufen-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad übernommen. Den Spurt von 0 auf 100 erledigt der Wagen in 4,5 Sekunden, als Höchstgeschwindigkeit gibt Morgan 273 km/h mit dem manuellen und 249 km/h mit dem automatischen Getriebe an. Dazu erhielt das Aluminium-Chassis ein umfangreiches Update, um mehr Torsionssteifigkeit zu erreichen. Zusätzlich wurde der vordere Crashträger komplett überarbeitet und eine gänzlich neu abgestimmte Federung verbaut. An der Hinterachse kommt ein mechanisches Sperrdifferenzial von BMW zum Einsatz, um auch aus engen Ecken heraus die Motorkraft schlupffrei auf den Asphalt zu bringen. Dank ABS und Servolenkung wird das alltägliche Fahrvergnügen gesteigert.

Preis

Die Produktion des neuen Morgan Aero 8 beginnt im vierten Quartal 2015. Zu den Preisen gab es in Genf noch keine Angaben.

Quelle: Morgan