AC Schnitzer ACZ4 5.0d Concept - Selbstzünder

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Großer Diesel im kompakten Zweisitzer
- Technologieträger mit 430 PS
- schnellster Diesel am Sachsenring




Der Aachener Tuner AC Schnitzer ist dafür bekannt, immer wieder interessante Einzelstücke auf BMW-Basis auf die Räder zu stellen. Nach einem Biogas-M3 und einigen Polizeifahrzeugen für die Aktion "Tune it! Safe!" wurde diesmal ein Z4 auf Selbstzündung umgebaut. Oder anders ausgedrückt: Wie fährt sich eigentlich ein großvolumiger Dieselmotor im kompakten Zweisitzer?

Exterieur

Als Basisfahrzeug wurde ein Z4 sDrive 23i herangezogen, der jedoch nicht nur seines Motors beraubt wurde, sondern auch an der Karosserie einige Veränderungen erhielt. So wurden sowohl das Blechklappdach als auch der Kofferraumdeckel gegen deutlich leichtere Kohlefaser-Bauteile ersetzt. Allein diese Modifikation brachte eine Gewichtserleichterung um 90 Kilogramm. Die Diät setzt sich an den Rädern fort, wo durch Leichtbau-Schmiedefelgen weitere 25 Kilogramm gegenüber der Serie eingespart wurden.
Zusätzlich verbaut AC Schnitzer ein umfangreiches Aerodynamik-Paket. Dieses besteht aus einem Frontspoiler unterhalb der Serienschürze, neuen Carbon-Kotflügeln vorn mit integrierten Luftauslässen hinter den Vorderrädern, zwei Bonnet-Vents auf der Motorhaube, einem zweiteiligen Heckspoiler und einem Carbon-Heckschürzeneinsatz, in den zentral das Auspuffendrohr integriert ist.

Interieur

Fahrer und Beifahrer nehmen im ACZ4 5.0d in bequemen Carbon-Sitzschalen Platz, die mit schwarzem Leder bezogen sind. Auf den Kopfstützen ist der Modellname eingestickt worden. Durch orange lackierte Zierleisten, Aluminium-Pedale und Velours-Fußmatten wird das Interieurpaket komplettiert.

Performance

Das Kernstück dieses Umbaus ist verständlicherweise der Motor. Es handelt sich um den drei Liter großen TwinPower-Reihen-Sechszylinder-Dieselmotor, der sonst im M550d, X5 M50d und X6 M50d arbeitet. Von AC Schnitzer erhielt das Triebwerk vor dem Einbau in den Z4 eine Leistungssteigerung auf 316 kW/430 PS. Zudem steht ein maximales Drehmoment von 840 Newtonmetern zur Verfügung. Anstelle der serienmäßigen Z4-Hinterachse arbeitet in dieser Studie das Hinterachsgetriebe nebst Sperre aus dem M3 (E92). Auch das ab Werk verbaute Sechsgang-Schaltgetriebe entfällt und wird hier von der bekannten Achtgang-Sportautomatik mit Schaltwippen am Lenkrad ersetzt. Ein anderes Getriebe hätte das hohe Drehmoment nicht auf Dauer verkraftet. Außerdem wurde der serienmäßig 23 Kilogramm schwere Schalldämpfer in der Abgasanlage gegen ein Leichtbauteil mit lediglich vier Kilogramm Gesamtgewicht ausgetauscht. Zusammen mit den bereits genannten gewichtssenkenden Maßnahmen am Exterieur konnte AC Schnitzer gegenüber dem Basisfahrzeug 131 Kilogramm einsparen, so dass das Leergewicht trotz des schweren Dieseltriebwerks nur 1.469 Kilogramm beträgt.
Die ganze Vorbereitung unterstreicht, dass AC Schnitzer hier nicht nur ein schönes Show-and-Shine-Fahrzeug aufgebaut hat, sondern einen wahren Diesel(b)renner. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 nimmt 4,5 Sekunden in Anspruch, danach geht es bei Bedarf weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit jenseits der 300 km/h. Bei einem Test der AutoBild Sportscars erreichte der ACZ4 5.0d auf dem Sachsenring eine Rundenzeit von 1:37,22 Minuten und ist damit das schnellste dort getestete Dieselfahrzeug. Zu dieser guten Rundenzeit tragen auch das in Zug- und Druckstufe stufenlos einstellbare Sportfahrwerk inklusive Tieferlegung um 30 Millimeter und die an der Vorderachse verbaute Hochleistungsbremsanlage bei.

Preis

AC Schnitzer spricht zwar von einem unverkäuflichen Einzelstück, gibt jedoch trotzdem den theoretischen Preis für einen solchen Umbau auf Basis des Z4 sDrive 23i an: 113.965,- € (inkl. MwSt.) würde das Komplettpaket inklusive Basisfahrzeug kosten. Einzelbestandteile wie das Fahrwerk, die Hochleistungsbremsanlage, das Aerodynamik-Paket, der Radsatz und einige Interieurumfänge sind über das AC Schnitzer Teileprogramm bei BMW-Händlern erhältlich.

Quelle: AC Schnitzer