Jaguar XF - Drahtseilakt über der Themse

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Neue XF-Generation feiert Premiere
- fünf Motorisierungen zum Marktstart
- Weltrekordfahrt auf Drahtseilen




Mit einem spektakulären Weltrekordversuch hat Jaguar gestern Nachmittag die zweite Generation des XF vorgestellt. Auf zwei jeweils 240 Meter langen Spezialseilen aus Kohlefaser-verstärktem Kunststoff überquerte ein XF S die Themse im Londoner Bankenviertel Canary Wharf. Auf diese Weise wollten die Briten den konsequenten Leichtbau mit Aluminiumkarosserie besonders in Szene setzen. Am Steuer saß dabei mit Jim Dowdall ein erfahrener Stuntman, der auch schon in "James Bond"- und "Indiana Jones"-Filmen als Double mitgewirkt hat. Nach rund eineinhalb Minuten erreichte der neue XF die andere Fluss-Seite und damit einen neuen Weltrekord für Hochseilfahrten mit einem Automobil.

Exterieur

Die zweite XF-Generation zeichnet sich erneut durch eine coupéartige Karosserie, die ebenso zu Großteilen aus Aluminium besteht, wie der darunter liegende Unterbau. Dadurch sinkt das Gewicht im Vergleich zum Vorgänger um bis zu 190 Kilogramm während die Torsionssteifigkeit um 28% zunimmt. Gleichzeitig liegt die Gewichtsverteilung annähernd bei 50:50 zwischen vorn und hinten. Beim Design kam es den Entwicklern nicht nur auf perfekte Proportionen und schöne Oberflächen, sondern auch einen möglichst guten cW-Wert an, der im Vergleich zum Vorgänger mit 0,26 zu 0,29 noch einmal geringer ausfällt. Durch den verlängerten Radstand wird zudem mehr Platz für die Passagiere gewonnen. Vorn sorgen serienmäßig Full-LED-Scheinwerfer für nächtlichen Durchblick.
Das Design lebt von der Einfachheit und somit auch vom Weglassen überflüssiger Linien. Chefdesigner Ian Callum meint dazu: "Es ist denkbar einfach, einem Auto viele Linien zu verpassen, doch weitaus schwerer, durch das Weglassen von Linien den Charakter zu stärken."

Interieur

Im Innenraum findet sich die von Jaguar gewohnte, stimmige Komposition aus hochwertigen Materialien und modernem Luxus. Hinter dem Lenkrad sitzt ein frei programmierbares, 12,3 Zoll großes Display, auf dem neben den Rundinstrumenten auch alle weiteren fahrzeugrelevanten Daten eingeblendet werden können. Dazu kommt ein 10,2 Zoll großes Touchscreen-Display in der Mittelkonsole, auf dem die Funktionen des Infotainmentsystems wiedergegeben werden. Dank der so genannten Dual-View-Technologie mit Split-View-Funktion kann der Fahrer sich die Navigationskarte anzeigen lassen, während der Beifahrer auf dem gleichen Display einen DVD-Film verfolgt. Beide sehen dabei nicht das Bild des jeweils Anderen und werden somit nicht gestört. Für noch weniger Ablenkung sorgt das serienmäßige Head-Up-Display, durch das die allerwichtigsten Daten in die Windschutzscheibe eingeblendet werden.

Performance

Jaguar wird den neuen XF anfänglich mit fünf verschiedenen Motorenvarianten anbieten, wovon drei mit Diesel und zwei mit Benzin betrieben werden. Die neuen Ingenium-Turbodieseltriebwerke gibt es mit 120 kW/163 PS und 380 Newtonmetern oder 132 kW/180 PS und 430 Newtonmetern sowie wahlweise mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einer Achtstufen-Automatik. Den drei Liter großen V6-Diesel mit sequentieller Biturbo-Aufladung und 221 kW/300 PS sowie 700 Newtonmetern Drehmoment gibt es ebenso ausschließlich mit dem Achtgang-Automatikgetriebe, wie die Benziner.
Diese haben ebenfalls drei Liter Hubraum und sechs Zylinder in V-Bauform, werden jedoch von einem Kompressor auf Leistung gebracht. Wahlweise stehen 250 kW/340 PS oder 280 kW/380 PS zur Verfügung, jeweils kombiniert mit einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern. Einige Motorisierungen werden auch mit Allradantrieb angeboten.
Bereits aus dem F-Type und dem XE ist die elektromechanische Servolenkung bekannt, die auch dem neuen XF höchste Lenkpräzision verleiht und gleichzeitig hilft, den Kraftstoffverbrauch zu senken. Adaptive Dämpfer sorgen in jeder Fahrsituation für passende Dämpfung der Straßenoberfläche. In niedrigen Geschwindigkeitsbereichen wird über ein Zusatzventil die Dämpfkraft abgesenkt und damit ein besonders geschmeidiger Abrollkomfort erreicht. Über das neue Programm Jaguar Configurable Dynamics kann der Fahrer direkten Einfluss auf die Kennlinien der Dämpfer, der Lenkung, des Automatikgetriebes und der Motorcharakteristik nehmen.

Preis

Preise und genaue technische Daten wird Jaguar erst im Rahmen der New York International Auto Show am 1. April veröffentlichen.

Im folgenden finden Sie zwei Videos. Eins zum neuen Jaguar XF im Allgemeinen und einmal die Weltrekordfahrt über die Themse.


Quelle: Jaguar