McLaren 570S - Britischer Einstiegssportwagen

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- 570 PS starker Einstiegssportwagen
- erstes Mitglied der Sports Series
- aerodynamisch ausgefeiltes Design




Mit dem neuen 570S beginnt bei McLaren die Ära der Sports Series, also der Einstiegsbaureihe unterhalb von Super Series und Ultimate Series. Der Neuling wird morgen auf der New York International Auto Show erstmals live präsentiert.

Exterieur

Optisch greift der neue McLaren 570S das bekannte Familiendesign der britischen Sportwagenmarke auf, das bereits an 650S und P1 zu bewundern ist. Entsprechend wurden die Scheinwerfer und Rückleuchten im Boomerang-Stil gestaltet. Die Frontschürze trägt im unteren Bereich an den Ecken Spoilerlippen, die mittig hochgezogen sind und somit die äußeren Lufteinlässe begrenzen. Auch der zentrale Einlass wird unten durch eine Spoilerlippe abgeschlossen. Seitlich zieht sich eine Sichtcarbonlinie vom Vorderrad über die Tür und wird dabei zu einer größeren Vertiefung, die hinter der Tür im Lufteinlass für den Motor mündet. Dieser Einlass ist zusätzlich mit einem Sideblade als Luftleitelement ausgestattet. Gegenüber dem 650S fällt dieses Blade jedoch deutlich kleiner aus. Auf der Schulterlinie liegen weitere Einlässe für die Ladeluftkühler der Turbolader. Das Dach kann wahlweise in Sichtcarbon geordert werden, passend zur Einfassung der hinten angebrachten Motorhaube und der Heckpartie.
Für eine bessere Aerodynamik verlaufen die hinteren Seitenscheiben nach innen und lassen somit zwischen ihrem Ende und den C-Säulen gezielt Fahrtwind vorbeiziehen, der somit ungestörter auf die Abrisskante am Heck trifft, um Abtrieb zu erzeugen und gleichzeitig die heiße Motorabluft aus den Luftauslässen der Motorhaube abzusaugen. Aus diesem Grund steht auch die Heckscheibe komplett senkrecht. Wie bei den größeren Modellgeschwistern öffnen die Türen nach vorn und oben, wobei sie nur im unteren Bereich der A-Säulen angeschlagen sind.

Interieur

Im Innenraum bietet der McLaren 570S Platz für bis zu zwei Passagiere, die auf bequemen Sportsitzen mitfahren dürfen. Diese sind wie auch das Armaturenbrett und die Türpaneele wahlweise ein- oder zweifarbig mit Leder bezogen. In der Mittelkonsole ist ein sieben Zoll großes Touchscreen-Display für die Infotainment-Anzeigen des serienmäßigen IRIS-Systems integriert. Über dieses Display werden neben Radio, Navigationssystem und der Freisprecheinrichtung nun auch die Funktionen der Klimaanlage gesteuert. Insgesamt wurde bei der Gestaltung des Cockpits auf Fahrerorientierung und gute Ergonomie Wert gelegt. Außerdem stand die Alltagstauglichkeit weit oben im Lastenheft. Hinter den Sitzen finden sich Ablagemöglichkeiten, für die McLaren passgenaue Reisetaschen anbietet. Dieser Platz ergänzt die 150 Liter Kofferraumvolumen vorn.
Ähnlich wie bei den größeren Modellgeschwistern gibt es auch für den 570S eine breite Palette an Individualisierungsoptionen, angefangen von Alcantara und Nappa-Leder bis hin zu einer 1.280 Watt starken Premium-Soundanlage mit 12 Lautsprechern. Das Optionenprogramm läuft unter dem Namen "By McLaren".

Performance

Der von den anderen McLaren-Modellen bekannte V8-Biturbomotor mit 3,8 Litern Hubraum werkelt auch im neuen 570S. Wie bereits durch das Namenskürzel angedeutet leistet er 419 kW/570 PS und bringt 600 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle. Gegenüber dem Triebwerk des 650S kommen 30% neue Komponenten zum Einsatz. Auch das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe wurde an die neue Leistung angepasst und sorgt nun dafür, dass der 570S in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und in 9,5 Sekunden bis auf 200 km/h beschleunigen kann. Als Höchstgeschwindigkeit gibt McLaren 328 km/h an. Für die Verzögerungsarbeit sorgt serienmäßig eine Carbon-Keramik-Bremsanlage, die sich hinter den vorn 19 und hinten 20 Zoll großen Rädern mit Pirelli P Zero Corsa Bereifung verbirgt. Diese hängen an unabhängigen adaptiven Dämpfern und doppelten Querlenkern. Vom Cockpit aus kann die Dämpferkennlinie in die Modi "Normal", "Sport" und "Track" gestellt werden.
Durch die Verwendung des neu gestalteten "MonoCell II"-Carbon-Monocoques und Aluminium-Karosserieteilen konnte das Trockengewicht auf 1.313 Kilogramm gesenkt werden, wodurch der 570S rund 150 Kilogramm leichter als seine Mitbewerber ist.

Preis

McLaren wird den neuen 570S voraussichtlich für rund 200.000,- € in Deutschland anbieten.

Quelle: McLaren