Rolls-Royce Wraith Inspired by Film

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Wraith-Introfilm gelangt ins BFI-Archiv
- exklusives Wraith-Sondermodell
- Farbgebung an Filmwelt angelehnt




Zur Markteinführung des Wraith vor zwei Jahren ließ Rolls-Royce den Film "And the World Stood Still" drehen, der nach und nach die Schönheit des Luxuscoupés enthüllt. Damit wurde zudem eine lange Tradition von Rolls-Royce-Fahrzeugen in Filmen aufgegriffen. So sind verschiedene Modelle der Marke in Kassenschlagern wie "James Bond - Goldfinger" (1964), "The Yellow Rolls-Royce" (1964), "Die Thomas-Crown-Affäre" (1968) und "The Great Gatsby" (1974) zu sehen. Der Wraith-Introfilm gewann einen Goldpreis bei den 26. International Visual Communications Association (IVCA) Awards und erregte dort die Aufmerksamkeit von Patrick Russel, Chefkurator für nichtfiktionale Filme des BFI (British Film Institute). Am BFI werden die bedeutendsten britischen Filme aller Zeiten in einem speziellen Archiv aufbewahrt. Rolls-Royce wurde nun die Ehre zuteil, dass "And the World Stood Still" einen Platz in dieser Sammlung erhielt. Aus diesem Grund wurde der Wraith Inspired by Film als Sondermodell aufgelegt und feiert auf der New York International Auto Show Premiere.

Exterieur

Bei der Gestaltung der Karosserie ließ sich die Bespoke-Abteilung von Rolls-Royce durch die silbern schimmernden Mattscheiben in Kinosälen inspirieren. Dem entsprechend erhielt der Wraith Inspired by Film eine Bicolorlackierung in den Farbtönen Silver und Jubilee Silver. Die weibliche Hauptrolle übernimmt traditionell "Emily", die Rolls-Royce-Kühlerfigur, die hier aus handgegossenem Silber besteht.

Interieur

Anthrazit-farbenes Leder auf Sitzen, Armaturenbrett, Mitteltunnel, Tür- und Seitenverkleidungen wird durch geschickt gesetzte Akzente mit Leder im Farbton Cashden Tan kontrastiert. Dazu kommt Maccassar Ebony Edelholz in Plankenoptik mit Intarsien in einem leicht helleren Farbton, die durch einen Einleger in Echtsilber abgetrennt werden. Am Echtlederdachhimmel leuchtet bei Nacht ein Sternenhimmel durch hunderte LEDs.

Performance

Unter der langen Motorhaube des Wraith arbeitet ein 6,6 Liter großes V12-Biturbotriebwerk, das seine 465 kW/632 PS sowie das maximale Drehmoment von 800 Newtonmetern über eine Achtgang-Automatik auf die Hinterräder überträgt. Das Getriebe ist mit dem GPS-Navigationssystem verbunden und weiß somit bereits im Voraus, ob demnächst durch eine Kurve heruntergeschaltet werden muss oder eine lange Gerade ohne Geschwindigkeitsbegrenzung bevorsteht. Für den Spurt von 0 auf 100 geben die Briten 4,6 Sekunden an, während die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h elektronisch begrenzt wird.

Preis

Während Rolls-Royce traditionell zu den Preisen keine Angaben machte, wurde im Pressetext direkt bekannt gegeben, dass der Wraith Inspired by Film ab sofort als Sondermodell über das weltweite Händlernetz bezogen werden kann.

Quelle: Rolls-Royce