Mazda MX-5 Club - Mehr Sport ab Werk

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Aerodynamikpaket vorn und hinten
- gute Serienausstattung
- optional mit BBS-Leichtmetallrädern




Auf der New York International Auto Show hat Mazda den neuen MX-5 als sportliche Club-Variante vorgestellt. Bereits die normale Version des neuen zweisitzigen Roadsters zeichnet sich gegenüber dem Vorgängermodell durch weniger Gewicht und kompaktere Abmessungen aus. Diese Gene werden beim Club zusätzlich gestärkt.

Exterieur

Zusätzlich zum modernen KODO-Design des MX-5 erhält die Club-Variante eine Spoilerlippe vorn, eine Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel sowie 17 Zoll große Leichtmetallräder mit 205/45er Bereifung. Zudem sind die Außenspiegelkappen in Klavierschwarz lackiert. Optional kann der Wagen zudem mit sportlich gestalteten Schwellerverkleidungen und BBS-Leichtmetallrädern mit acht Doppelspeichen und dunkelgrauer Metalliclackierung geordert werden.

Interieur

Zur Serienausstattung des Mazda MX-5 Club zählen das Connect-Infotainmentsystem mit einem sieben Zoll großen Touchscreen-Display und Multifunktionsbedieneinheit sowie das SiriusXM-Satellitenradio mit zwei USB-Anschlüssen und Bose-Soundsystem. Die Rückseiten der Sportsitze sind schwarz lackiert, das schwarze Leder trägt rote Kontrastnähte.

Performance

Unter der Haube des MX-5 Club werkelt ein zwei Liter großer Vierzylindermotor mit Skyactiv-Technologie sowie einer Leistung von 118 kW/160 PS. In Verbindung mit der manuellen Sechsgang-Schaltung erhält er ein manuelles Sperrdifferential, ein Sportfahrwerk von Bilstein und eine Domstrebe im Motorraum, die die Steifigkeit verbessert. Diese Zusatzausstattungen erhalten Kunden, die das optionale Sechsstufen-Automatikgetriebe wählen, nicht. Durch die aufpreispflichtige Bestellung der BBS-Leichtmetallräder erhält der MX-5 Club zudem eine Brembo-Bremsanlage an der Vorderachse.

Preis

Ob der MX-5 Club auch auf den europäischen Markt kommen wird, ließ Mazda auf dem Auto Salon in New York ebenso offen, wie die Preise für Nordamerika.

Quelle: Mazda