Hennessey HPE1000 Twin Turbo CTS-V

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- 2 Turbos anstelle eines Kompressors
- Limousine mit 1.013 PS
- rund 386 km/h Höchstgeschwindigkeit




In den nächsten Monaten rollt der neue Cadillac CTS-V mit einem 649 PS starken V8-Kompressormotor auf die Straßen und bietet damit eine gute Basis für den US-Tuner Hennessey, um an die getunte Vorgängergeneration anzuknüpfen. Als HPE1000 bringt der CTS-V dank neuer Motorkomponenten und zwei Turboladern anstelle des serienmäßigen Kompressors 1.000 bhp (1.013 PS/745 kW) auf die Straße.

Bereits mit dem alten CTS-V Coupé konnte Hennessey aufzeigen, was möglich ist. Am Steuer des VR1200 Twin Turbo Coupé durfte der State Highway 130 nahe des Circuit of the Americas in Texas unter die Räder genommen werden, während die Polizei diesen Abschnitt für weiteren Verkehr sperrte. 221 mph (rund 356 km/h) standen auf dem Tacho, als das Ende der geraden Straße erreicht wurde. Mit mehr Auslauf wäre unter Umständen eine noch höhere Geschwindigkeit möglich gewesen. Auch mit dem neuen HPE1000 möchte man Bestwerte aufstellen. Rund 240 mph (386 km/h) sind theoretisch erreichbar.

Passend zur höheren Motorleistung verbaut Hennessey eine neue Frontspoilerlippe und eine Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel für mehr Anpressdruck sowie ein Breitbau-Kit, um Platz für größere Räder zu schaffen. Durch eine Hochleistungsbremsanlage wird die Limousine wieder zum Stillstand gebracht.

Vom HPE1000 sollen lediglich 24 Exemplare entstehen. Hennessey arbeitet jedoch zusätzlich auch an Tuningmaßnahmen, die den CTS-V auf rund 750 bis 800 PS bringen sollen.

Quelle: Hennessey