Toroidion 1MW Concept - Finnischer Supersportler

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Elektrosportwagen mit 1.000 kW
- komplette Entwicklung in Finnland
- möglicher Renneinsatz in Le Mans




Sie haben die Überschrift gelesen und sich gedacht: "Wer oder was ist denn Toroidion?" Gut, dann ging es Ihnen wie uns. Die finnische Marke machte zwar bereits im Februar durch ein paar Ankündigungen auf sich aufmerksam, aber derartige Meldungen kommen wöchentlich des öfteren ins eMail-Fach. Gegründet wurde die Firma bereits 2011 durch Pasi Pennanen, der einen Elektroantrieb für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans entwickeln wollte. Seitdem war es recht ruhig um die neue Marke. Nun stand jedoch tatsächlich ein erster Prototyp des 1MW als Straßensportwagen in Lebensgröße auf der Top Marques in Monaco. Also wird es Zeit, einmal einen genaueren Blick auf die Ideen der Finnen zu werfen. Wie stellen sich also die Skandinavier die Sportwagenzukunft vor?

Exterieur

Beginnen wir einmal bei der Karosserie. Hier hat man zumindest in der Frontalansicht ganz offensichtlich ein wenig bei Spyker abgeschaut. Allerdings nicht soviel, als dass man von einer blanken Kopie sprechen müsste. Insgesamt fällt auf, dass rund ein Drittel des Fahrzeugs in der Seitenansicht auf die Frontpartie, ein weiteres Drittel auf die Fahrerkabine und das letzte Drittel auf den Heckabschluss entfällt. Den Zugang zum Interieur eröffnen große Flügeltüren, an deren A-Säulenverkleidung die kleinen Außenspiegel befestigt sind. Die vordere Haube ist zweigeteilt und öffnet zur Mitte des Fahrzeugs hin. Vermutlich befindet sich hier der Kofferraum des 1MW Concept, allerdings gibt es dazu weder Bilder noch Informationen.

Interieur

Das Interieur des Toroidion 1MW Concept zeigt sich sportlich-spartanisch. Fahrer und Beifahrer werden durch Vierpunktgurte auf Schalensitzen am Platz gehalten. Diese sind mit Leder und Alcantara bezogen. Auch  das Armaturenbrett trägt im oberen Bereich Alcantara, während die Frontalansicht Aluminium zeigt. Die sonst vom Lenkstock gewohnten Hebel für Blinker und Scheibenwischer wachsen beim 1MW aus der Armaturentafel hinter dem kleinen Sportlenkrad.

Performance

Der Name nimmt es bereits voraus: Der Toroidion 1MW soll das dritte Megacar nach Koenigsegg One:1 und Regera werden. Anders ausgedrückt: Die verbauten Elektromotoren, die den Antrieb des Sportwagen übernehmen, bringen eine kombinierte Gesamtleistung von 1.000 kW (1 MW)/1.360 PS auf die Straße. Weitere technische Details wurden leider nicht bekanntgegeben. Einzig die Tatsache, dass die Hochleistungsbatterien über ein Schnellaustauschsystem verfügen lässt sich auf der Webseite der Finnen finden. Nach ersten Testfahrten sollen weitere Details herausgegeben werden.

Preis

Ob es eine Serienumsetzung des Toroidion 1MW geben wird oder am Ende doch ein Sportprototyp für Langstreckenrennen herauskommt, bleibt abzuwarten. Dementsprechend kann auch noch keine Aussage zu einem eventuellen Kaufpreis gemacht werden.

Quelle: Toroidion