Larte Tesla Model S Elizabeta - Mit Lava-Gestein

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Schürzen aus Basaltfaser-Verbundstoff
- sportlicherer Auftritt
- überarbeitetes Interieur

Exterieur

Larte verleiht dem Tesla Model S durch neue Schürzen an Front und Heck ein deutlich sportlicheres Auftreten. Dabei wird geschickt die Formensprache des Fahrzeugs aufgegriffen und detailreich verfeinert. So erhielt beispielsweise der Kühlergrill eine markantere Ausformung im unteren Bereich. Darunter befindet sich eine Spoilerlippe, die in Kombination mit einem Diffusoreinsatz am Heck mehr Anpressdruck generiert. Spannend ist bei diesem neuen Optikkit das Material, aus dem Larte die Bauteile fertigt. Verwendet wird ein Basaltfaser-Verbundstoff, der aus natürlichem Lava-Gestein hergestellt wird. Beide Schürzen bringen inklusive aller Anbauteile dennoch nur 13 Kilogramm auf die Waage. Die Radhäuser werden von 21 Zoll großen Schmiederädern ausgefüllt.

Interieur

Zwar spricht Larte im Pressetext von einem überarbeiteten Interieur, zeigt davon jedoch keinerlei Bilder und gibt auch keine genaueren Details bekannt. Einzig ein neu komponiertes Fahrgeräusch findet zusätzliche Erwähnung.

Performance

Als Basis für den Elizabeta-Umbau wurde ein Tesla Model S P85D gewählt. Diese kraftvollste Variante bringt über zwei Elektromotoren 515 kW (umgerechnet 700 PS) auf den Asphalt. Die Akkus verfügen über eine Kapazität von 85 kWh und gewährleisten eine Reichweite von rund 480 Kilometern. Seit dem neuesten Software-Update auf Version 6.2 liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h. Wenn der Fahrer im Cockpit den so genannten "Insane Modus" aktiviert, kann die viersitzige Limousine auf trockener Straße in 3,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen.

Preis

Zum Preis des Umbaukits machte Larte keine Angaben. Für den Tesla Model S P85D werden jedoch bereits mindestens 106.540,- € (inkl. MwSt.) fällig.

Quelle: Larte Design