Chevrolet Corvette Z06 C7.R Edition - 500-mal

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Sondermodell im Stil des Rennautos
- 659 PS starker V8-Kompressormotor
- lediglich 500 Exemplare




Bereits sieben Mal hat eine Corvette ihre Rennklasse beim Langstreckenrennen in Le Mans gewonnen. Bei den Hersteller-Weltmeistertiteln steht die Zählung sogar schon bei 10. Grund genug für Chevrolet, um vom aktuellen Rennfahrzeug C7.R einen straßentauglichen Ableger zu bauen und damit die zahlreichen Fans zu erfreuen.

Exterieur

Das neue Sondermodell basiert auf der Z06 und ist ausschließlich in der typischen Corvette-Rennfarbe Gelb ("Corvette Racing Yellow Tintcoat") oder Schwarz erhältlich. Zudem steht den Interessenten die Wahl offen, ob sie die C7.R Edition als Coupé oder Cabrio ordern möchten. Der Powerdome auf der Motorhaube ist in Sichtcarbon gefertigt und der mittlere Teil des Coupé-Daches schwarz hervorgehoben. Zudem erhalten diese Teile ein C7.R-Grafikdesign. Entlang der Kante der schwarz lackierten Leichtmetallräder findet sich eine gelbe Linie und auf den Nabendeckeln das Corvette Racing Logo. Alle Aerodynamikanbauteile wie der Frontsplitter und die große Abrisskante am Heck tragen Sichtcarbon. Für Sammler liegt zudem ein spezielles Indoor-Carcover mit C7.R-Grafiken bei.

Interieur

Innen ist die C7.R Edition mit schwarzem Leder ausgekleidet, das durch gelbe Kontrastnähte miteinander vernäht ist. Akzente werden am Armaturenbrett und auf den Sitzen durch Abschnitte aus Microfiber gesetzt. Zudem sind in den Kopfstützen der "C7.R"-Schriftzug eingeprägt und das Wort "Edition" in gelb eingestickt. Neben Dekorleisten in Sichtcarbon fällt zusätzlich eine spezielle Plakette mit der Fahrgestellnummer auf. Auch die Einstiegsleisten sind speziell für das Sondermodell gestaltet worden.

Performance

Unter der Haube des C7.R-Sondermodells werkelt der per Kompressor aufgeladene V8-Motor mit dem internen Kürzel LT4 und 6,2 Litern Hubraum. Er bringt 485 kW/659 PS und ein maximales Drehmoment von 880 Newtonmetern auf die Kurbelwelle. Für die Kraftübertragung zu den Hinterrädern sorgt wahlweise ein manuelles Siebengang-Getriebe oder eine Achtstufen-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad, jeweils in Kombination mit einer mechanischen Differenzialsperre. Der Fahrer kann über einen Drehschalter die fünf Fahrmodi "Weather", "Eco", "Tour", "Sport" und "Track" aktivieren, die sich jeweils auf die adaptiven Dämpfer und die Kennlinien von Lenkung, Gaspedal und bei der Automatik auch auf die Schaltzeiten auswirken. Durch das in der C7.R Edition serienmäßig verbaute Z07-Paket sorgt eine Hochleistungsbremsanlage mit Carbon-Keramik-Scheiben von Brembo für hervorragende Verzögerungswerte. Auch die Bereifung vom Typ Michelin Pilot Super Sport Cup 2 gehört zum Z07-Pack.

Preis

Während Chevrolet zwar bekannt gab, dass die Corvette Z06 C7.R Edition im Sommer in einer limitierten Auflage von lediglich 500 Exemplaren erhältlich sein wird, behielt man den Kaufpreis noch für sich.

Quelle: Chevrolet