Ford Mustang - Leistungsdaten für Europaversion

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Erhältlich als Fastback oder Convertible
- Turbo-Vierzylinder oder V8-Saugmotor
- ab Juli in Deutschland beim Händler




Ford hat endlich die finalen Leistungsangaben für den Mustang in der Europaversion herausgegeben. Mehr als 2.200 Menschen hat das indes im Vorfeld seit dem Vorverkaufsstart im Januar nicht abgehalten, den neuen Sportwagen vorzubestellen. In Deutschland erfolgt die Markteinführung im Juli.

Exterieur

Den Mustang-Interessenten stehen zwei Karosserievarianten zur Auswahl. Das geschlossene Coupé namens Fastback und das offene Convertible bieten jeweils Platz für bis zu vier Passagiere und zitieren optisch den Ur-Mustang von 1964. Zu diesen Zitaten zählen die dreidimensional dargestellten LED-Rückleuchten und der trapezförmige Kühlergrill mit dem berühmten galoppierenden Pferd in der Mitte. Gegenüber der Vorgängergeneration wurde die Verwindungssteifigkeit um 28% verbessert während gleichzeitig die Karosserie durch die Verwendung hochfester Stahllegierungen und Aluminium gewichtsoptimiert wurde. Insgesamt stehen zehn Lackfarben zur Auswahl. Außerdem werden die Fahrzeuge serienmäßig mit Xenon-Scheinwerfern und Tagfahrlicht ausgestattet.

Interieur

Zur umfangreichen Serienausstattung des europäischen Mustang zählen neben einer Zweizonen-Klimaautomatik und dem Entertainment- und Kommunikationssystems SYNC 2 inklusive acht Zoll großem Touchscreen-Monitor auch ein MP3-fähiger CD-Player und ein Radio mit digitalem Empfang, zwei USB-Anschlüssen, AUX-Eingang, SD-Kartenslot, Lenkradfernbedienung sowie neun Lautsprechern. SYNC 2 erlaubt zudem die Einbindung moderner Smartphones und Mediaplayer via Bluetooth, die sich anschließend per Sprachsteuerung bedienen lassen. Mittels spezieller Track-Apps auf dem Display im Armaturenbrett kann der Fahrer seine Fahrten auf Rennstrecken im Anschluss genau analysieren. Hierzu stehen Daten zu Beschleunigungs- und Bremswerten mit Längs- und Querbeschleunigungsdiagrammen für eine Auswertung zur Verfügung und können aufzeigen, in welchen Kurven eventuell noch Zehntelsekunden verborgen liegen. Gegen Aufpreis ist ein Premium-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern sowie ein Navigationssystem lieferbar.

Performance

Wie bei den Karosserievarianten sieht es auch bei der Anzahl der zur Verfügung stehenden Triebwerke aus: Es gibt zwei.
Mustang, 2.3 Liter EcoBoost-Vierzylinder-Turbomotor:
Der speziell für den europäischen Markt entwickelte EcoBoost-Turbomotor bringt 233 kW/317 PS und ein maximales Drehmoment von 432 Newtonmetern mit. Damit spurtet der Mustang in 5,8 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo und erreicht bis zu 234 km/h. Die Gänge können wahlweise manuell oder automatisch gewechselt werden.
Mustang GT, 5.0 Liter V8-Saugmotor:

Das V8-Triebwerk beschleunigt den Mustang mit seinen 310 kW/421 PS in 4,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und weiter bis zu einer Endgeschwindigkeit von 250 km/h. Dabei wird das maximale Drehmoment in Höhe von 530 Newtonmetern je nach Kundenwunsch über ein manuelles Sechsgang-Getriebe oder eine Automatik auf die Hinterräder übertragen.

Um ideal zu beschleunigen verfügt jede Mustang-Version über eine Launch-Control-Funktion, die es dem Fahrer nach Aktivierung erlaubt, voll auf dem Gas zu stehen. Wenn dann eingekuppelt wird hält der Computer die Drehzahl im idealen Bereich und sorgt gleichzeitig dafür, dass der Wagen möglichst schlupffrei losbeschleunigt. Ein weiterer Clou ist das sogenannte "Line Lock"-System, bei dem nur die vorderen Bremsen aktiviert werden, um die Hinterräder durch einen Burnout aufzuwärmen, wie es im Dragster-Sport üblich ist. Beide Motorvarianten erhalten einen Fahrmodus-Schalter im Innenraum, dessen Modi "Schnee/Nass", "Normal", "Sport+" und "Track" sich direkt auf die Kennlinien von Traktionskontrolle, Stabilitätskontrolle, ABS und Gaspedal auswirken. Zudem kann die elektrische EPAS-Servolenkung zwischen den Modi "Normal", "Comfort" und "Sport" verstellt werden. In der Europaversion des Mustang zählt das sonst aufpreispflichtige Performance-Fahrwerkspaket zum Serienumfang. Es umfasst neben dem reinen Sportfahrwerk auch eine Hochleistungsbremsanlage und 19 Zoll große Räder.

Preis

Bei den Preisen des neuen Mustang setzt Ford auf glatte Zahlen. Die Vierzylinderversion kostet als Fastback-Coupé ab 35.000,- € und als Convertible ab 39.000,- €. Für den Mustang GT mit seinem V8-Motor ruft die Kölner Ford-Zentrale in der Coupé-Form ab 40.000,- € und als Convertible ab 44.000,- € auf (alle Preise inkl. MwSt.).

Ford hat ein Video des offiziellen Beschleunigungstest veröffentlicht, bei dem die Zeit von 0 auf Tempo 100 im Mustang GT Fastback ermittelt wurde.

Quelle: Ford