Startech Range Rover LWB Nobilis

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Maßgeschneiderter Fond-Bereich
- elektrisch bedienbare Glas-Trennwand
- Leistungssteigerung für SDV6




Für Kunden, denen der Range Rover Long Wheel Base (LWB) ab Werk noch nicht luxuriös genug ist, bietet der deutsche Tuner Startech ab jetzt den Nobilis an. Besonder richtet sich dieses Veredelungsprogramm an Interessenten, die sich chauffieren lassen.

Exterieur

Je nach Kundenwunsch verbaut Startech am Range Rover lediglich neue Schürzen oder auch ein Widebody-Kit mit ausgestellten Kotflügeln. Diese schaffen Platz für einen 22 Zoll großen Komplettradsatz mit einer Bereifung im Format 295/35 ZR 22 rundherum. Alternativ sind sogar 23 Zoll große Räder lieferbar. Durch ein Zusatzmodul an der Luftfederung lässt sich das Fahrzeug im Straßenbetrieb elektronisch um rund 30 Millimeter tieferlegen. Natürlich wirkt die Breitversion auch in der Frontalansicht deutlich bulliger als das Serienfahrzeug. Dazu tragen die neuen Lufteinlässe bei, in deren Streben je nach Zulassungsvorschrift LED-Tagfahrleuchten oder Positionslampen sowie die kleinsten am Markt verfügbaren LED-Nebelscheinwerfer integriert werden. Eine Frontspoilerlippe sorgt in Verbindung mit dem Dachflügel über der Kofferraumklappe für eine wirksame Reduzierung des Auftriebs bei hohen Geschwindigkeiten. Der untere Bereich der Türen und die Schwellerverkleidungen transportieren die breite Fahrzeugoptik gekonnt zum Heck, wo eine Heckschürze mit eingearbeitetem Diffusoreinsatz wartet. Insgesamt ist der Startech Nobilis mit Widebody-Kit volle sechs Zentimeter breiter als das Ausgangsprodukt. Einige Details wie den Kühlergrill, die Luftauslässe in der Motorhaube oder die kiemenförmigen Auslässe in den vorderen Türen sowie die Außenspiegelkappen können die Kunden auf Wunsch in Sichtcarbon ordern.

Interieur

Kernpunkt der neuen Nobilis-Veredelung von Startech ist die Umgestaltung des Fondbereichs im Range Rover LWB zu einem Ort der Ruhe und Abgeschiedenheit von der Außenwelt - und auch vom Fahrer. Eine spezielle, elektrisch versenkbare Trennwand inklusive Sichtschutz durch außen angebrachte Vorhänge hilft dabei. Sie ist so gestaltet, dass die Trennscheibe diagonal nach unten einfährt und damit ein Höchstmaß an Fußraum für die Fondpassagiere erreicht wird. Über eine Gegensprechanlage kann mit dem Fahrer auch bei geschlossener Scheibe kommuniziert werden. Zwischen den Sitzen schließt eine neu gestaltete Mittelkonsole nahtlos an die Trennwand an und bietet Raum für elektrisch ausfahrbare Tischchen und diverse Unterbringungsmöglichkeiten. Direkt an der Trennwand sind zwei spezielle Ledertaschen angebracht, die dem sicheren Transport von allerlei Reise-Accessoires dienen. Selbstverständlich bestehen sie aus dem gleichen hochwertigen Leder, mit dem Startech auch die Sitze, die Trennwand und die neue Mittelkonsole bezieht. Bei der Farbwahl stehen den Kunden nahezu keine Grenzen im Weg. Auch Alcantara-Anteile oder mehrfarbige Ausstattungen sind machbar. Einlagen in edlem Holz, Carbon oder Aluminium sorgen für eine optische Abrundung und bieten zudem Platz für eine versteckt angebrachte Ambientebeleuchtung in LED-Technik. Mit maßgeschneiderten Business- oder Entertainmentsystemen lässt sich der Nobilis zudem in ein rollendes Büro oder einen Kino- und Konzertsaal auf Rädern verwandeln. Der Kofferraumboden kann auf Wunsch mit einem Teakholzboden ausgestattet werden.

Performance

Durch die Startech SD 30S Leistungssteigerung bringt der Tuner den Range Rover SDV6-Turbodiesel mit seinen drei Litern Hubraum auf 221 kW/300 PS und 685 Newtonmeter Drehmoment. So gerüstet spurtet das Luxus-SUV in 7,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Eine klappengesteuerte Edelstahl-Abgasanlage untermalt die Beschleunigungsmanöver akustisch. Die Klappen passen sich nicht nur der jeweiligen Gaspedalstellung an, sondern können durch den Fahrmodus-Regler im Cockpit variiert werden. Sie ist auch für den 510 PS starken Kompressor-V8-Motor erhältlich und setzt dort 16 zusätzliche Pferdestärken frei.

Preis

Nähere Angaben zu den Umbaupreisen erhalten Interessenten direkt bei Startech.

Quelle: Startech