Ford Mustang - Neue Ausstattungen für 2016

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Aussttattungsumfänge erweitert
- California Special und Pony Package
- Blinker in Luftauslässen der Motorhaube




In den USA beginnt das neue Modelljahr bekanntlich schon in der Mitte des laufenden Kalenderjahres. Somit darf es nicht verwundern, dass die neuen Ausstattungsumfänge, die für den Ford Mustang vorgestellt wurden, als "Modelljahr 2016" angegeben werden, obwohl wir gerade erst Mai 2015 haben. Wann genau die neuen Optionen ihren Weg ins europäische Mustang-Angebot finden werden steht noch nicht fest.

Insbesondere das neue "California Special"-Paket dürfte wohl dem amerikanischen Markt vorbehalten bleiben. Es stammt in seinen Grundzügen ebenso wie das neue "Pony Package" vom allerersten Mustang der 1960er Jahre und hat in den USA Kultstatus. Als California Special ist der Mustang GT mit 19 Zoll großen, schwarz lackierten Leichtmetallrädern bestückt, deren Oberfläche glanzgedreht wurde. Zudem sind die Sitze mit schwarzem Leder und Micro Suede Stoff bezogen sowie mit roten Kontrastnähten versehen. Auch die Türpaneele und die Fußmatten tragen rote Nähte. Dazu kommen Streifen auf Motorhaube und Seitenpartie, ein schwarzer Heckspoiler sowie spezielle "California Special" Logos und eine Plakette im Innenraum. Der Motorraum erhält eine speziell gestaltete Domstrebe mit "California Special"-Schriftzug.

Mit dem Pony Package erhalten Kunden des Mustang EcoBoost Premium polierte Leichtmetallräder in 19 Zoll, seitliche Streifen, Chromumrandungen um die Seitenscheiben und ein spezielles Pony-Logo am Kühlergrill. Deneben gibt es ab jetzt das neue "Black Accent"-Paket, durch das der Mustang 19 Zoll große Leichtmetallräder in schwarzer Lackierung, einen schwarzen Heckspoiler, dunkel eingefärbte Rückleuchten sowie schwarze Modellschriftzüge und Mustang-Logos erhält.

Für alle Mustang GT gibt es mit dem neuen Modelljahr die Rückkehr der von den Fans geforderten Blinker in den Luftauslässen auf der Motorhaube. Erstmals gab es dieses Feature beim 1967er Mustang, wo sie einen Teil zur typischen Pony-Car-DNA beitrugen. Zudem gibt es ab jetzt eine größere Auswahl an Streifen und Leichtmetallrädern sowie beim Coupé auf Wunsch ein schwarz abgesetztes Dach. Außerdem ist das SYNC 3 Multimediasystem ab jetzt Bestandteil der Premium-Ausstattungslinie.

Interessenten für ein Mustang GT Convertible mit manueller Schaltung können nun ein Performance Paket dazubestellen. Dieses umfasst ein straffer abgestimmtes Fahrwerk inklusive zusätzlicher Karosserieversteifungen, einen größeren Wasserkühler, eine Brembo-Bremsanlage mit Sechskolbensätteln vorn, eine spezielle Abstimmung von ESP, ABS und Servolenkung sowie schwarz lackierte Leichtmetallräder in 19 Zoll, einen aggressiveren Frontspoiler und einen Entfall der Heckspoilerlippe.

Quelle: Ford