Brabus B50 Hybrid - Elektrifizierte S-Klasse

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Hybrid-Leistungssteigerung auf 500 PS
- rundum Aerodynamikpaket verbaut
- luxuriöses Interieur in Leder und Holz




Neben den leistungsstarken AMG-Modellen werden bei Brabus in Bottrop auch normale Ableger aus dem Hause Mercedes-Benz optisch und technisch aufgewertet. Das neueste Projekt basiert auf dem S 500 Plug-In Hybrid und hört nach der Tuningkur auf den Namen Brabus B50 Hybrid.

Exterieur

Bereits von außen zeigt der Brabus B50 Hybrid wieviel Leistung in ihm steckt. Vorn verwenden die Bottroper eine völlig neu gestaltete Schürze mit größeren Lufteinlässen und integrierter Spoilerlippe. An den vorderen Kotflügeln wird hinter den Rädern ein Carbon-Designelement optisch aufgewertet, dessen Brabus-Logo auf Wunsch beleuchtet werden kann. Zusätzlich befinden sich LEDs in der Unterseite der neuen Schwellerverkleidungen, die nachts die Umgebung der Türen ausleuchten und damit einen Tritt in Pfützen oder Schlaglöcher verhindern. Abgerundet wird das Aerodynamikpaket durch einen in die Heckschürze integrierten Diffusor und eine Spoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel. In den Radhäusern sitzen wahlweise 19, 20, 21 oder 22 Zoll große Leichtmetallräder, die durch ein Zusatzmodul an der Luftfederung und die damit erreichbare Tieferlegung um rund 15 Millimeter gut in Szene gesetzt werden.

Interieur

Auch das Interieur der S-Klasse kann von Brabus je nach Wunsch veredelt werden. Dabei reichen die Angebote von einfachen Details wie Fußmatten oder Türpins bis hin zu Komplettbelederungen mit individuellen Farben und Steppnähten. Beleuchtete Einstiegsleisten mit Brabus-Logo und Dekorleisten in Echtholz oder Sichtcarbon sowie iBusiness-Multimedia-Ausstattungen für den Fondbereich vervollständigen die Optionsliste.

Performance

Unter der Haube des S 500 Plug-In Hybrid werkelt ein drei Liter großes V6-Biturbotriebwerk, das nun von Brabus durch eine Kennfeldoptimierung und einen moderat erhöhten Ladedruck um 52 Pferdestärken und 70 Newtonmeter gesteigert wird. Somit stehen in Kombination mit dem Elektromotor des Plug-In-Hybridantriebs nun insgesamt 386 kW/500 PS und ein maximales Drehmoment von 890 Newtonmetern zur Verfügung um die luxuriöse Limousine in nur 4,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 zu beschleunigen. Aufgrund der Hybridtechnologie behält Brabus die Limitierung der Höchstgeschwindigkeit auf 250 km/h bei. Ergänzend zur Leistungssteigerung wird eine Edelstahlabgasanlage mit vier Endrohren angeboten.

Preis

Genaue Preise richten sich nach dem jeweils gewünschten Umfang der Umbauten und können daher nur direkt bei Brabus erfragt werden.

Quelle: Brabus