BAC Mono - Neuer Motor im neuen Modelljahr

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Detailverbesserungen und neuer Motor
- 309 PS treffen auf nur 585 kg Gewicht
- Innenraum wird an Besitzer angepasst




Im Rahmen des Goodwood Festival of Speed wurde relativ unbemerkt der BAC Mono des Modelljahres 2016 vorgestellt. Dieser erhält neben diversen Detailverbesserungen auch einen komplett neuen Motor. Im Rahmen der Fahrten auf der berühmten Bergrennstrecke im Vorgarten des Earl of March wurden zwar keine offiziellen Zeiten genommen da es sich noch um einen Vorserienprototypen handelte, die bordeigenen Telemetriesysteme waren jedoch aktiv und bescheinigen eine Bestzeit von 47,9 Sekunden. Damit hat BAC zumindest inoffiziell eine neue Bestzeit für straßenzugelassene Fahrzeuge aufgestellt. Hoffentlich unterstreicht man diese Leistung im kommenden Jahr durch eine Teilnahme am offiziellen Zeitfahren.

Exterieur

Wenn Sie einen Blick auf unsere Bildershow geworfen haben, können Sie vermutlich verstehen, wenn es uns ein wenig schwerfällt, den BAC Mono konkret optisch zu beschreiben. Das einzige, was diesem Auto nahekommt, ist ein Formel-Rennfahrzeug mit freistehenden Rädern und offenem Fahrerbereich. Beim Mono liegen die Räder zwar unter Kohlefaserabdeckungen, ansonsten ist das Design jedoch klar am Rennsport angelehnt. Vorn wird der Fahrtwind zwischen dem oberen Teil der Karosserie und der Spoilerlippe sowie zwischen den Rädern und dem Monocoque hindurch zu den Fahrzeugseiten geführt. Dort warten breite Lufteinlässe darauf, die Kühlluft zum Motor und den Wasserkühlern zu transportieren. Was übrigbleibt sorgt am Diffusor im Heck für Anpressdruck. Hinter dem zentralen Fahrerplatz befindet sich ein massiver Überrollbügel.

Interieur

Viel Interieur gibt es beim BAC Mono nicht. Dies liegt allein schon an der einzigartigen Bauweise, die wie in einem Formel-Rennwagen lediglich einen Sitzplatz vorsieht: Den des Fahrers. Dieser erhält eine im Werk exakt an seine Körperform angepasste Sitzschale und ein speziell für BAC gefertigtes, abnehmbares Carbon-Lenkrad. Ein programmierbares Display sowie wasserdichte Bezüge auf Sitz und Seitenverkleidung vervollständigen das Cockpit. Türen, Windschutzscheibe, elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage oder ein Radio sucht man hier vergeblich.

Performance

Anstelle des bislang verbauten, 2,3 Liter großen Cosworth-Motors steckt ab dem neuen Modelljahr ein 2,5 Liter großes Mountune-Triebwerk mit vier Zylindern und einer Leistung von 227 kW/309 PS hinter dem Fahrer. Diese Leistung trifft auf lediglich 585 Kilogramm Leergewicht und wird über ein elektrisch gesteuertes Gaspedal (Drive-by-Wire) vom Fahrer aktiviert. Da die neue Fabrik direkt neben dem Flughafen von Liverpool steht und die Stadt voll hinter dem Projekt steht, darf BAC sich weltweit als einziger Hersteller mit dem Prädikat schmücken, seine Fahrzeuge auf einem betriebsamen Verkehrsflughafen zu testen - natürlich nur nachts und in ruhigen Phasen ohne Flugverkehr.

Preis

Während BAC zu den Preisen des neuen Modelljahrgangs keine Angaben machte, vermeldete man voller Stolz, dass allein im Rahmen des Festival of Speed mehr als 10 neue Bestellungen angenommen wurden.

Insgesamt hatte BAC drei neue Mono und ein Chassis mit in Goodwood. Im folgenden Video kann man einige Fahraufnahmen mit Werksfahrer Oliver Webb hinter dem Steuer erleben:



Quelle: Briggs Automotive Company (BAC)