Volkswagen Golf TCR - Kundensport-Rennwagen

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Seriennaher Tourenwagen mit 330 PS
- Frontantrieb und 6-Gang-DSG-Getriebe
- Ersteinsatz am Wochenende in Spielberg




In der Motorsportabteilung von Volkswagen ist erstmals auf Basis des Golf VII eine Rennvariante entstanden. Diese wurde nach dem Reglement der neuen Touringcar Racer International Series (TCR) aufgebaut und soll nach einer Testphase als Kundensportfahrzeug angeboten werden.

Exterieur

Basierend auf der bereits recht sportlichen Optik des Golf R baut Volkswagen Motorsport den neuen Tourenwagen auf. Dabei fallen direkt die Radhäuser ins Auge, die auf beiden Fahrzeugseiten jeweils 20 Zentimeter breiter als beim Serienauto ausfallen. In ihnen sitzen 18 Zoll große Leichtmetallräder mit Slickbereifung. Hinzu kommt ein einstellbarer Heckflügel an der Dachkante sowie eine Spoilerlippe unterhalb der Frontschürze.

Interieur

Von viel Interieur kann beim Golf TCR nicht wirklich gesprochen werden. Dies liegt natürlich an seiner Bestimmung, dem Rennsport. Anstelle von Rücksitzbank und klassischen Vordersitzen gibt es nur einen Vollschalensitz mit Kopfprotektoren für den Piloten, der hier mit Fünfpunktgurten am Platz gehalten wird. Dazu kommen ein FIA-geprüfter Sicherheitskäfig und ein Sicherheitstank. Auch das Armaturenbrett präsentiert sich völlig anders als man es vom Serienauto kennt. Wo sonst diverse Bedienknöpfe, das Display für Radio und Infotainment sowie die Rundinstrumente sitzen, gibt es hier nur blankes Kunststoff und ein Multifunktionsdisplay, das hinter dem abnehmbaren Sportlenkrad sitzt.

Performance

Vom bekannten Golf R wird der Antrieb des Rennfahrzeugs übernommen. Allerdings wird das zwei Liter große Vierzylinder-Turbotriebwerk für den Einsatz auf der Rennstrecke überarbeitet. Hierbei arbeitet Volkswagen Motorsport mit der Rennabteilung von Konzernschwestermarke Seat zusammen, die diesen Motor bereits im Leon Cup Racer nutzen. Dem Fahrer stehen am Ende 243 kW/330 PS und 410 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung, die über ein Sechsgang-Direktschaltgetriebe (DSG) auf die Vorderräder übertragen werden.

Preis

Den Preis des neuen Kundensportrenners hat Volkswagen noch nicht verraten. Erst einmal soll bis zum Saisonende das Testprogramm unter Rennbedingungen ablaufen. Hierzu wird der Golf TCR vom Liqui Moly Team Engstler bereits am kommenden Wochenende erstmals beim TCR-Lauf auf dem Red-Bull-Ring im österreichischen Spielberg eingesetzt. Anschließend geht es weiter zu den letzten drei Saisonläufen in Singapur, Thailand und Macau. Insgesamt verspricht das neue TCR-Regelwerk recht viel, wie Motorsportchef Jost Capito erläutert: "Die neu geschaffene TCR-Kategorie bietet eine vielversprechende Plattform für den Kundensport – auf nationaler wie auf internationaler Ebene. Mit spannenden Rennen, seriennaher Technik und vertretbaren Kosten bietet sie privaten Rennteams neue Perspektiven."

Quelle: Volkswagen Motorsport