Volvo - Endgültige Übernahme von Polestar

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Polestar wird Haustuner von Volvo
- leistungsstärkste Modelle heißen Polestar
- Rennteam erhält neuen Namen




Volvo und sportliche Autos - diese beiden Begrifflichkeiten passten in früheren Jahrzehnten allenfalls im Rallyesport zusammen. Die Straßenmodelle der Schweden waren eher unter den Attributen "sicher", "komfortabel" und "langlebig-solide" bekannt. Dies wurde allenfalls durch den einen oder anderen Tuner ein wenig verändert. Einer davon hört auf den Namen Polestar Performance AB und hat seinen Firmensitz in der Nachbarschaft des Volvo-Werkes in Göteborg.

Seit 1996 betreiben Volvo und Polestar eine Kooperation, die in den folgenden Jahren immer enger geknüpft wurde und zu diversen Sondermodellen führte. Ursprünglich begann dabei alles im Tourenwagensport, wo Polestar als offizieller Werkspartner von Volvo einige Modelle auf der Rennstrecke einsetzte. Die jüngsten Ergebnisse der Zusammenarbeit hören auf die Namen S60 Polestar und V60 Polestar sowie S60 STCC für die schwedische Tourenwagenmeisterschaft.

In dieser Woche hat Volvo nun die komplette Firma Polestar inklusive aller Mitarbeiter zu 100% übernommen. Somit leistet man sich, ähnlich wie BMW mit der M GmbH oder Mercedes-Benz mit AMG, einen eigenen Haustuner als vollwertige Tochterfirma. Hier sollen auch weiterhin Leistungssteigerungen und aerodynamische Anbauteile für die Serienfahrzeuge entstehen. Das Polestar-Rennteam bleibt ausgelagert und unter Führung des ehemaligen Polestar-Chefs Christian Dahl. Unter neuem Namen sollen hier weiterhin die Volvo-Rennfahrzeuge an den Start gebracht werden.

Allein in diesem Jahr erwartet Volvo weltweit einen Absatz von rund 750 Polestar-Fahrzeugen, mittelfristig soll eine Steigerung auf 1.000 bis 1.500 Stück pro Jahr erfolgen. Daneben werden weiterhin auch Leistungssteigerungen für ältere Volvo-Modelle über das offizielle Händlernetz angeboten. Zudem wird in Kooperation mit den Polestar-Ingenieuren auch die Weiterentwicklung der aktuellen Twin-Engine-Hybrid-Technik, wie sie beispielsweise im XC90 T8 zum Einsatz kommt, vorangetrieben, um auch in Zukunft leistungsstarke und zugleich effiziente Fahrzeuge anbieten zu können.

Quelle: Volvo