Ford Mustang Apollo Edition - NASA-Inspiration

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Mustang GT im Apollo-Raketen-Design
- Aerodynamikbauteile aus Kohlefaser
- 635 PS starkes V8-Triebwerk




Ford zeigt stolz Bilder eines einmaligen Mustang, der zu Ehren des NASA-Apollo-Programms gestaltet wurde. Das Unikat wird vom 20. bis 26. Juli im Rahmen des EAA AirVenture in Oshkosh, Wisconsin/USA präsentiert.

Exterieur

Bis heute sind die US-Amerikaner stolz auf die Ergebnisse, die mit dem Apollo-Weltraum-Programm in den 1960er und 70er Jahren erreicht wurden. Entsprechend bekannt ist die Farbgebung der damaligen Raketen, mit denen die Astronauten ins All geschossen wurden. Diese Lackierung diente nun als Inspiration für den Mustang Apollo Edition. Während die Karosserie strahlendes Weiß trägt sind die Motorhaube, das Dach und die Oberseite der Heckklappe in Schwarz abgesetzt. Die Außenspiegelkappen sind Rot lackiert. Auf der Fahrerseite befindet sich ein weißer Längsstreifen, der auf der Motorhaube den roten Schriftzug "United States" trägt. Durch einen Carbon-Frontsplitter, einen Diffusoreinsatz in der Heckschürze und einen Flügel wird zusätzlicher Abtrieb erzeugt. Gelbe LEDs sorgen bei Nacht im Stand als Unterbodenbeleuchtung für interessante Effekte. 21 Zoll große Leichtmetallräder von Forgiato nehmen die Farbgebung mit auf.

Interieur

Schwarzes Leder wird im Interieur mit weißen Streifen, roten Kedern und weißen Kontrastnähten auf den Sitzen sowie "Apollo Project"-Logos auf den Sitzlehnen veredelt. Am Lenkrad sitzt oben eine rote Nullstellenmarkierung. Die Rücksitze entfielen aus Gewichtsgründen. Stattdessen befindet sich in der mit Leder bezogenen Rückwand ein Apollo-Logo mit Abzeichen der einzelnen Missionen. Im Fußraum liegen Veloursfußmatten mit weißer Einfassung und rot eingestickten USA-Schriftzügen.

Performance

Da die Apollo Edition auf dem aktuellen Mustang GT basiert, steckt unter der Motorhaube der fünf Liter große V8. Hier leistet er dank eines Ford-Performance-Kompressors 467 kW/635 PS und bringt ein maximales Drehmoment von 731 Newtonmetern über ein manuelles Sechsgang-Getriebe auf die Straße. Dank eines einstellbaren Sportfahrwerks und einer Brembo-Bremsanlage wird die Längs- auch in Querdynamik und die positive beim Bremspedaldruck in negative Beschleunigung umgesetzt.

Preis

Einen Preis für das exklusive Einzelstück hat Ford nicht veröffentlicht - mit gutem Grund. Die Apollo Edition wird im Rahmen des EAA AirVenture Oshkosh versteigert, wobei die Erlöse an das EAA Jugendbildungsprogramm inklusive der Young Eagles gehen. Young Eagles bieten für Jugendliche aus sozial schwachen Familien kostenfreie Flüge an - ein Angebot, das seit 1992 mehr als 1,9 Millionen mal gemacht wurde. In den vergangenen acht Jahren haben andere Ford-Unikate bereits über drei Millionen US-Dollar für die EAA eingebracht.

Quelle: Ford