Audi e-tron quattro Concept - Premiere auf der IAA

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Ausblick auf Elektro-Großserienfahrzeug
- Design des kommenden Audi Q6
- 500 Kilometer Reichweite pro Ladung




Audi ermöglicht auf der IAA im September einen ersten Blick auf die Zukunft der Marke. In Kürze wird es erstmals ein rein elektrisches Großserienfahrzeug mit den vier Ringen am Kühlergrill geben. Das e-tron quattro Concept zeigt hierzu erste technische Details auf. Hierbei handelt es sich um einen neuen SUV, der optisch zudem den kommenden Q6 ankündigen dürfte.

Bei der Entwicklung wurde speziell der Luftwiderstandsbeiwert im Auge behalten. Durch eine strömungsgünstige Form wird die Reichweite des Elektrofahrzeugs deutlich gesteigert. Aus diesem Grund kommt beim e-tron quattro Concept das "Aerosthetics"-Konzept von Audi voll zum Tragen, bei dem kreative Designlösungen und technische Maßnahmen zur Luftwiderstandssenkung nahtlos ineinandergreifen. So kommen vorn, seitzlich und an der Heckpartie bewegliche Luftleitelemente zum Einsatz, während der Unterboden komplett verkleidet ist. Dies führt zu einem cw-Wert von nur 0,25. Das e-tron quattro Concept erzielt somit Reichweiten im Bereich von 500 Kilometern mit einer Akkuladung.
 
Optisch erinnert das Design eher an ein viertüriges Coupé als an ein typisches SUV. Dies ist durchaus so gewollt, da Audi gegen BMW X6 und Mercedes-Benz GLE Coupé antreten möchte. Die Basis unter der Karosserie bildet der Modulare Längsbaukasten des Volkswagen-Konzerns, der sich in seinen Abmessungen durch die Ingenieure individuell an die gewünschte Fahrzeuggröße anpassen lässt. Innen wird bis zu vier Personen bequem Platz geboten. Unterhalb der Passagierzelle zwischen den Achsen verbirgt sich der große Lithium-Ionen-Akku, der den Strom für die drei Elektromotoren zur Verfügung stellt.
 
Wie im R8 e-tron sorgt ein E-Motor vorn und zwei weitere an der Hinterachse für den Vortrieb. Damit ist nicht nur für einen permanenten Allradantrieb, sondern auch für eine dynamische Kraftverteilung gesorgt.

Quelle: Audi