Mercedes-AMG C 63 Coupé - Edition 1 und DTM

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Neues DTM-Rennfahrzeug mit ~489 PS
- Sondermodell Edition 1 in zwei Designs
- umfangreiche Serienausstattung



Auf der IAA wird Mercedes-AMG das neue C 63 Coupé vorstellen. Soweit, so bekannt. Neu ist nun, dass dabei auch das exklusive Sondermodell Edition 1 und der Rennableger für die DTM gezeigt werden. Letzterer wurde bereits seit rund einem Jahr parallel zum neuen C-Klasse Coupé entwickelt. Das Design lehnt sich an die AMG Line an und erhielt reglementsbedingt viele technische Komponenten vom Vorgänger-DTM-Renner. Aerodynamisch sind durch das Regelwerk nur Veränderungen oberhalb der sogenannten Designlinie erlaubt. Dort macht sich die sportliche Form des neuen Coupés jedoch deutlich bemerkbar.

Motorenseitig kommt im C 63 DTM ein vier Liter großer V8-Saugmotor mit rund 360 kW/489 PS und 500 Newtonmetern Drehmoment zum Einsatz. Durch das in der DTM vorgeschriebene Einheitsgetriebe mit sechs sequenziell zu schaltenden Vorwärtsgängen gelangt die Kraft auf die Hinterräder. Das Carbon-Chassis, über dem die Leichtbau-Karosserieteile angeordnet sind, verfügt rund um den Piloten über einen Stahl-Überrollkäfig sowie über speziell gestaltete Crash-Strukturen an Front, Heck und Seiten.

Das C 63 Coupé Edition 1 erhält die gleiche Karosseriefarbgestaltung wie das Präsentationsfahrzeug des DTM-Rennwagens. Dabei handelt es sich beim C 63 S um eine Lackierung in designo Selenitgrau magno mit gelben Streifen über Motorhaube, Dach, Kofferraumklappe und Seitenpartien. Hinzu kommen mattschwarz lackierte Leichtmetallräder in 19 Zoll vorn und 20 Zoll hinten mit gelb lackierten Felgenhörnern. Dahinter verbirgt sich die serienmäßige Carbon-Keramik-Bremsanlage mit gelben Bremssätteln.

Für beide Motorversionen ist eine zweite Designvariante der Edition 1 erhältlich, die mit allen Lackfarben kombinierbar ist. Die Sportstreifen sind in Graphitgrau matt gehalten und die Felgenhörner der mattschwarzen Leichtmetallräder glanzgedreht. Die Carbon-Keramik-Bremse und Sportreifen sind hier optional erhältlich.

Beide Edition-1-Varianten erhalten das AMG Aerodynamik-Paket mit größerem Frontspoiler, spezifischen Seitenschwellern, seitlichen Strömungsabrisskanten an der Heckschürze, neu gestaltetem Diffusor und Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel. Alle Anbauteile sind glanzschwarz lackiert. Auch das AMG Night-Paket gehört zum Serienumfang der Edition 1. Es umfasst die in Silberchrom gehaltene Doppellamelle im Kühlergrill, den A-Wing nebst Zierleiste in der Frontschürze sowie den Einleger der Seitenschweller, die Fenstereinfassung, die Außenspiegelgehäuse und die Zierleiste der Heckschürze in Hochglanzschwarz.

Das schwarze Nappaleder im Interieur durch gelbe Kontrastziernähte im Rautensteppmuster veredelt. Fahrer und Beifahrer nehmen auf den gut konturierten AMG Performance-Sitzen Platz. Lenkradkranz, Türpaneele, Armaturenbrett und Armauflagen erhalten ebenfalls gelbe Ziernähte. Mattes Sichtcarbon auf den Zierleisten rundet die sportliche Optik gekonnt ab.

Quelle: Mercedes-AMG