Brabus AMG GT S 600 - Premiere auf der IAA

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- Brabus veredelt den Mercedes-AMG GT S
- 600 PS, 750 Newtonmeter & 325 km/h
- Carbon-Teile und 21-Zoll-Schmiederäder



Auf der IAA in Frankfurt nächste Woche zeigt Brabus als Weltpremiere den ersten veredelten Mercedes-AMG GT S und beweist damit, dass es durchaus möglich ist, einem edlen Sportwagen einen noch exklusiveren Auftritt sowohl optisch wie auch in technischer Hinsicht zu verpassen.

Exterieur

Von außen fällt der getunte GT S durch eine gezielte Verbesserung der Aerodynamik mit Anbauteilen auf, die aus Sichtcarbon gefertigt werden. Hierzu gehören unter anderem ein neuer Frontspoiler und  ein Heckflügel sowie neu designte Luftauslässe an den vorderen Kotflügeln. Wahlweise lassen sich diese Veredelungen auch in Wagen- oder Kontrastfarbe lackieren. Zusätzlich zu den Anbauteilen stattet Brabus den AMG GT S mit extra für dieses Model entwickelten Schmiedefelgen der Größe 9,5 x 20 Zoll an der Vorderachse sowie 11 x 21 Zoll hinten aus, die in verschiedenen Optikvarianten verfügbar sind und mit Reifen der Größe 275/30 ZR 20 respektive 305/25 ZR 21 versehen sind.

Interieur

Im Inneren überzeugt die bei Brabus bekannte hochwertige Lederausstattung, die in der Farbgestaltung individuell auf den Kunden abgestimmt werden kann, sowie ebenfalls nach Kundenwunsch gefertigte Verkleidungen an Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türen aus Carbon oder den unterschiedlichsten Holzvarianten.

Performance

Die Motorleistung des gewiss nicht unsportlichen Serien-V8 steigt durch gezielte Maßnahmen im Bereich der Motorsteuerung auf 441 kW/600 PS bei 6.400 Umdrehungen pro Minute und 750 Newtonmetern maximalen Drehmoments, das bei 4.800 Umdrehungen pro Minute anliegt. Damit erreicht der veredelte GT S eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h im Vergleich zu 310 km/h des Serienmodels.

Preis

Zu den Preisen des exklusiven Mercedes-AMG GT S macht Brabus im Vorwege der IAA noch keine Angaben.

Quelle: Brabus