Mansory Huracán Torofeo - Carbonisierter Huracán

Geschrieben von Oliver Kühlein am . Veröffentlicht in News

- Torofeo-Bodykit komplett in Sichtcarbon
- durch zwei Turbos auf 1.250 PS Leistung
- Leder und Sichtcarbon im Innenraum



Mansory und Carbon – kaum eine Veredelungsmanufaktur ist für die perfekte Verarbeitung dieses Werkstoffes so bekannt, wie die Tuninggröße aus dem Fichtelgebirgsstädtchen Brand. Nun hat man sich nochmals den Lamborghini Huracán Torofeo vorgenommen, den man in Genf bereits vorgestellt hat und ihm ein Gewand komplett aus Carbon verpasst.

Exterieur

Auf dem Genfer Automobilsalon 2015 lernten wir ihn bereits kennen – den Torofeo genannten Breitbau-Bodykit für den Lamborghini Huracan. Das Kunstwort leitet sich von "Toro" für Stier und "Trofeo" für den Lamborghini-Markenpokalrenner ab. Der auf der IAA zu sehende Torofeo unterscheidet sich im Design nicht wirklich vom Genfer Bodykit, jedoch ist das Fahrzeug dieses Mal komplett in ein Carbongewand gehüllt. Mansory verspricht sich von dem Carbon-Bodykit eine deutliche Gewichtsreduzierung des Fahrzeuges.

Interieur

Ganz in der Tradition des Hauses bleibt im Innenraum kein Teil unangetastet und wird mit edelstem Leder und Carbon ausgekleidet. Ferner wandert der Engine-Start-Knopf in eine Konsole am Dachhimmel.

Performance

Allerdings will man nicht nur optische, sondern auch technische Highlights liefern und so wird der Motor einer Radikalkur mit vielen neuen Komponenten unterzogen und erhält zusätzlich zwei Turbolader. So gerüstet erreicht der Motor nunmehr eine Leistung von 1.250 PS und damit doppelt so viel wie ursprünglich.
Diese Kur sorgt denn auch für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,7 Sekunden und einen Topspeed jenseits der 340 km/h. Der Topspeed ist, in Anbetracht des Aufwandes, sicherlich eine Enttäuschung und es bleibt wohl ein Geheimnis des Hauses, warum man mit  dieser exorbitanten Leistung nicht in die Temporegionen von 400 km/h plus X hineinstößt.

Preis

Wie nunmehr gewohnt verrät Mansory auch dieses Mal keinen Preis für seine Kreation. Der Fantasie sind jedoch keine Grenzen gesetzt, wurde das Diamond Edition S-Klasse Coupé aus Genf doch für eine Million Euro auf mobile.de inseriert. Der Carbon Torofeo dürfte sicherlich in einer ähnlichen Preisregion angesiedelt sein.

Quelle: Mansory