BMW M3 Münchner Wirte - O'zapft is'

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Spezielles Design vom M1 Rennfahrzeug
- Lüftlmalerei von Walter Maurer am M3
- während der Wiesn in der BMW Welt



1981 wurden bei BMW zwei Dinge miteinander verbunden, die eigentlich nicht zusammenpassen wollen: Ein Rennfahrzeug und die typisch-bayerische Lüftlmalerei. Heraus kam ein einzigartiges M1 Procar, das vom Künstler Walter Maurer im Stil der "Münchner Wirte" des Oktoberfests gestaltet wurde und in der GT-Klasse des 24-Stunden-Rennens von Le Mans an den Start ging. Neben weiß-blauen Kordeln zieren die Karosserie dabei auch Münchner Sehenswürdigkeiten wie die Frauenkirche, das Siegestor und das Olympiastadion sowie die BMW-Hauptverwaltung "Vierzylinder". Als direkten Bezug zum Oktoberfest gibt es eine Maroni-Frau und eine Wiesn-Schänke.

Für das diesjährige Oktoberfest übertrug Maurer das Design exakt auf die Karosserie eines aktuellen BMW M3. "Obwohl beide Autos formal sehr unterschiedlich sind, war es überraschenderweise kein Problem, das Design von dem zweitürigen Rennwagen BMW M1 auf die viertürige Limousine BMW M3 zu übertragen", berichtete er im Anschluss an die Enthüllung. Die Gemeinsamkeiten gehen über die optische Gestaltung hinaus. Unter den Motorhauben von M1 und M3 werkeln Sechszylindermotoren mit ähnlichen Leistungsdaten. Während der 1981er Rennwagen 345 kW/470 PS erhielt, erreicht die heutige Sportlimousine 317 kW/431 PS. Bei der Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 liegt jedoch der Viertürer mit 4,1 Sekunden um vier Zehntelsekunden vorn.

Wenn Sie Interesse daran haben, den besonderen M3 "Münchner Wirte" einmal live zu sehen, haben Sie dazu während des Oktoberfests in der BMW Welt in München Gelegenheit.

BMW hat zusammen mit DTM-Rennfahrer Martin Tomczyk ein kleines Video zu diesem Einzelstück erstellt:
Quelle: BMW