Carlsson CC 63 S Rivage - Auffällige Sportlimo

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Limitierte Sonderserie des C 63 S AMG
- Carbon-Anbauteile an der Karosserie
- Karostoff, Nappaleder und Alcantara



Auf Basis des Mercedes-AMG C 63 S hat Carlsson auf der IAA in Halle 4.0 den neuen CC 63 S Rivage vorgestellt. Damit wird die Reihe limitierter Sonderserien fortgesetzt, die bislang den Eau Rouge, den Rascasse und den Blanchimont umfasste.

Exterieur

Die Karosserie der C 63 S Limousine erhält von Carlsson ein umfangreiches Anbauteile-Paket aus hochwertigem Carbon, größtenteils in Sichtcarbon ausgeführt. Sie verfügen nicht nur über eine hohe Passgenauigkeit sondern sind zudem auch äußerst leicht und stabil. Vorn sitzen zusätzliche, L-förmige Luftleitelemente in den Lufteinlässen der Frontschürze, an der seitlich neue Aero-Flics und im unteren Bereich eine Spoilerlippe befestigt sind. Auch an den Seitenschwellern und den vorderen Kotflügeln sind zusätzliche Carbon-Elemente befestigt. Zusätzliche Luftauslässe an den Außenkanten der Heckschürze und eine große Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel runden die grundlegende Optik ab. Neben dem Sichtcarbon-Diffusor sitzen die schwarz beschichteten Endrohre der Carlsson-Sportabgasanlage. Ob die Kunden grundsätzlich die blaue Chromfolie auf Teilen des Fahrzeugs mitbestellen müssen, wurde nicht bestätigt. In den Radhäusern sitzen Carlsson Evo II Leichtmetallräder mit Diamantschliff in 19 Zoll. Alternativ gibt es 20 Zoll große Schmiederäder mit graphitgrauer Lackierung.

Interieur

Für das Interieur nimmt Carlsson ein Detail aus klassischen Mercedes-Rennfahrzeugen wieder auf: Den typischen Tartan-Look des Stoffes, hier in Blau, Schwarz und Weiß ausgeführt. Der Stoff kommt auf den Sitzmittelbahnen und den mittleren Flächen der Türpaneele zum Einsatz. Dazu gibt es feinstes schottisches Nappaleder und Alcantara-Details. So trägt beispielsweise das Sportlenkrad Nappaleder in Blau und Schwarz.

Performance

Carlsson kitzelt aus dem vier Liter großen V8-Biturbomotor 445 kW/605 PS und ein maximales Drehmoment von 820 Newtonmetern heraus. Das sind voll einhundert zusätzliche Pferdestärken und ebensoviele Newtonmeter, über die der Fahrer per Gaspedal verfügen kann. Damit spurtet der CC63S Rivage in nur 3,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Über die hauseigene Sportabgasanlage mit Klappensteuerung wird der V8-Soundtrack nachgeschärft.

Preis

Zu den Preisen des CC 63 S Rivage hat Carlsson noch keine Angaben gemacht.

Quelle: Carlsson