Bentley - Rennen gegen den Wüstenzug

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Runde zwei: Rennen Zug gegen Bentley
- erstmals vor 85 Jahren in Frankreich
- diesmal quer durch saudische Wüste



85 Jahre nach dem legendären Rennen gegen den Blue Train von Frankreichs Mittelmeerküste nach London durch den damaligen Bentley Boy und Firmenchef Woolf Barnato hat einer der heutigen Werksfahrer das Thema neu belebt. Steven Kane lieferte sich in der Wüste Saudi Arabiens ein Rennen gegen den einzigen Passagierzug, der diese Wüste auf dem Weg von Riad nach Dammam durchquert. Er nutzte hierfür ein Bentley Continental V8 S Convertible.

Die Strecke des Dünenzuges führt über 480 Kilometer, während die ebenfalls durch die Wüste führende Straße ein wenig länger ist und nicht parallel zu den Schienen verläuft. Zum Zeitpunkt des Rennens am 15. August herrschten hier besonders hohe Temperaturen, die das Unterfangen nicht besonders vereinfachten. Hinzu kamen immer wieder Dromedare, die über die Straße liefen. Letztere ist durch den Wüstensand stellenweise glatt.

Nach vier Stunden und vierzehn Minuten kam Steven Kane mit dem 388 kW/528 PS starken Bentley am Ziel in Dammam an - volle sechs Minuten vor dem gleichzeitig gestarteten Zug. "Vier Stunden – das ist die Dauer eines Rennabschnitts in Le Mans. Aber dieses Rennen hier war viel anstrengender. Die Hitze, die Straßenverhältnisse, keine Ahnung zu haben, wo der Zug ist – und das alles, ohne eine der Verkehrsregeln des Landes zu brechen. Es war ein einzigartiges Rennen. Ich hoffe, Barnato wäre stolz." sagte Kane nach dem Rennen.

Im Kofferraum führte er eine Kopie des berühmten Bildes mit, das Woolf Barnato beim Blue-Train-Race zeigen soll. Allerdings führte genau dieses Gemälde zur bis heute vielfach und gerne falsch zitierten Geschichte, dass er für das Rennen den Speed Six mit der von Gruney Nutting erstellten Coupé-Karosserie genutzt habe. Dieser Wagen wurde allerdings erst zehn Wochen nach der Wettfahrt an ihn ausgeliefert, er fuhr mit einem weniger aufsehenerregenden Saloon.

Quelle: Bentley