Posaidon GT RS 700 - AMG GT S mit Nachschlag

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Neue Turbolader und größerer Kühler
- verbesserte Motorsteuerungs-Software
- Endergebnis: 700 PS und 750 Nm

 
So verbaut Posaidon neue Turbolader und einen vergrößerten Ladeluftkühler. Zudem garantiert ein großvolumiges Auspuffsystem einen besseren Abgasstrom mit weniger Gegendruck. Des weiteren kommen Motorsport-Katalysatoren zum Einsatz. Natürlich wird auch die Motorsteuerungs-Software an die neuen Bauteile und die damit gegebene Leistungsfähigkeit angepasst. Auf Wunsch wird mit der neuen Software auch die automatische Start-Stopp-Funktion des Motors deaktiviert.

Am Ende der Tuningmaßnahmen stehen volle 700 PS (515 kW) sowie 750 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung. Mehr Drehmoment wäre möglich, übersteigt aber die Grenzen des serienmäßigen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes. So gerüstet spurtet der GT RS 700 in nur 3,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 349 km/h.

Quelle: Posaidon