Aston Martin RapidE Concept - Elektro-Brite

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Erster elektrifizierter Aston Martin Rapide
- serienreife Entwicklung bis Ende 2017
- Leistung im Bereich von über 800 PS



Aktuell findet in Großbritannien ein Staatsbesuch des chinesischen Präsidenten Xi Jinping statt. Aus diesem Anlass gibt es eine Ausstellung einiger britischer Unternehmen unter dem "GREAT"-Label am Lancaster House in London, wo ein Zusammentreffen zwischen Prinz William, seiner Frau Catherine und dem chinesischen Staatsgast stattfinden wird. Unter den Firmen befindet sich auch Aston Martin, die neben dem neuen Bond-Mobil DB10 eine Weltpremiere mitgebracht haben. Erstmals in der Markengeschichte wurde ein aktuelles Modell elektrifiziert.

Dabei handelt es sich um einen Rapide S, der in Zusammenarbeit mit Williams Advanced Engineering zum RapidE Concept umgebaut wurde. Damit soll ein erster Ausblick auf kommende Modelle der britischen Sportwagenmarke gewährt werden, wie CEO Andy Palmer zusammenfasst: "Wir sehen luxuriöse Elektrofahrzeuge als essentiellen Teil unseres zukünftigen Produkt-Portfolios. Die aufregende RapidE Studie demonstriert dabei die Fähigkeiten und Ambitionen von Aston Martin im Hinblick auf die Entwicklung von emissionsarmen und -freien Sportwagen."

Im Laufe des Zusammentreffens am Lancaster House wurde mit der chinesischen Investorengruppe ChinaEquity eine Übereinkunft darüber erreicht, den RapidE serienreif zu entwickeln und die Technologie im Nachfolgemodell in rund zwei Jahren auf den Markt zu bringen. Andy Palmer hatte kürzlich in einem Interview bereits von einem elektrisch betriebenen Aston Martin mit umgerechnet 800 bis 1.000 PS gesprochen. Ob es sich dabei allerdings um den Rapide-Nachfolger oder um einen eigenständigen Elektro-Sportwagen handelte, ist unsicher. Ein kurzes Video zeigt den RapidE bereits in Bewegung.



Quelle: Aston Martin