Koenigsegg One:1 - Fotoshooting in Laguna Seca

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Mit 1 Megawatt Leistung in der Corkscrew
- tolle Fotos während Monterey Car Week
- sechstes One:1-Exemplar bleibt in USA



Es ist zwar bereits einige Zeit her, doch die Bilder wurden erst jetzt veröffentlicht: Im Rahmen der Monterey Car Week rund um den Pebble Beach Concours d'Elegance im August lieferte Koenigsegg das sechste und somit letzte Exemplar des One:1 an seinen neuen Besitzer in den USA aus. Damit endete die Produktionsgeschichte des ersten "Megacar" der Welt. Diesen Namen erhielt der One:1 aufgrund seiner Leistung in Kilowatt, die bei gewaltigen 1.000 liegt - also einem vollen Megawatt.

Nachdem der 1.360 PS starke Supersportwagen bei der Veranstaltung "The Quail" präsentiert wurde, gab es abends ein kurzes Zeitfenster für ein exklusives Fotoshooting auf der legendären Rennstrecke von Laguna Seca. Hierfür konnte Koenigsegg die amerikanische Fotografin Julia LaPalme arrangieren, die zuvor bereits einige Male mit der schwedischen Sportwagenmarke zusammengearbeitet hatte. Auch diesmal lieferte sie beeindruckende Bilder in der einsetzenden Dämmerung ab.

Aufgrund der Kleinstserienprogramm von lediglich sechs Exemplaren plus dem Werksprototypen dürfte der Besitzer dieses weißen Koenigsegg One:1 vermutlich nicht einmal in der Lage sein, den Wagen offiziell in den USA zuzulassen. Es bleibt abzuwarten, ob der Supersportler somit zum "Standzeug" in einer klimatisierten Garagensammlung wird oder im kommenden Sommer doch das ein oder andere Mal auf Händlerkennzeichen auf die Straße darf. Nach der Monterey Car Week wurde er bislang zumindest nicht mehr gesichtet.

Quellen: Koenigsegg und Julia LaPalme