Detroit Electric SP:01 - Produktionsbeginn

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Erstes SP:01 Kundenfahrzeug produziert
- stärkster und leichtester E-Sportwagen
- 0-100 in 3,9 Sekunden, 249 km/h schnell



Nachdem die letzten Testfahrten erfolgreich absolviert wurden, begann in Leamington Spa/Großbritannien in einer neuen Manufaktur die Produktion des schnellsten und zugleich leichtesten Elektrosportwagen der Welt. Gestern lief das erste Kundenfahrzeug des Detroit Electric SP:01 vom Band. Es handelt sich um einen Linkslenker in kräftigem Rot, der in den Export geht.

Der SP:01 kombiniert das Aluminium-Chassis der Lotus Elise mit einer eigenständigen Kohlefaser-Karosserie. Diese kann zwar an der Front ihre Verwandtschaft zur Elise durch die gleichen Scheinwerfer nicht verbergen, tritt aber ansonsten mit diversen eigenen Details auf.

Angetrieben wird der neue Sportwagen von einem Elektromotor mit 210 kW (umgerechnet 286 PS), der seine Kraft serienmäßig über eine Eingang-Automatik auf die Hinterräder leitet. Optional gibt es eine Zweigang-Automatik und ein manuelles Sechsgang-Getriebe. Für den Spurt auf Tempo 100 verspricht Detroit Electric eine Zeit von 3,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit soll 249 km/h betragen.

Das Akku-Paket des SP:01 ist als integraler Bestandteil im Chassis verbaut und verleiht dem zweisitzigen Roadster somit zusätzliche Steifigkeit, wodurch das Handling agiler und sicherer wird. Mit der höchsten Energiedichte im Automobilbau - 140 Wh/kg - trägt die Batterie zum geringen Fahrzeuggewicht bei, ohne dabei die Reichweite zu verkürzen. Sie kann zudem durch die sogenannte "360-Powerback"-Funktion auch für externe elektrische Geräte als Stromquelle genutzt werden.

Im Interieur wartet SAMI auf die Insassen. Nein, Detroit Electric liefert keinen Chauffeur mit, SAMI steht für "Smartphone Application Managed Infotainment" und basiert auf dem Android-Betriebssystem. Durch "Android Auto" können diverse Apps über das in der Mittelkonsole befestigte Smartphone bedient werden. So kann man die Lieblingsmusik streamen, nach nahegelegenen Ladesäulen suchen oder Karten für eine abendliche Veranstaltung online kaufen. Zudem funktioniert SAMI auch andersrum als Lokalisierungshilfe auf dem Smartphone, wenn man in einer fremden Stadt nach dem Parkplatz sucht, wo man seinen SP:01 abgestellt hat. So kann man auch die Klimaanlage oder Heizung vor der Fahrt aktivieren und den aktuellen Ladestatus der Batterie abfragen.

Erste Händler in Europa, Asien und Südafrika wurden bereits gefunden, weitere folgen in den nächsten Wochen und Monaten. Zu den Preisen in Deutschland wurden bislang noch keine Angaben gemacht.

Quelle: Detroit Electric