Chrysler 300 Super S Concept - HEMI-Limousine

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Sportlicher 300 S mit mattblauem Lack
- mattschwarze Details an Felgen und Dach
- V8-HEMI-Triebwerk mit 568 PS & 703 Nm

Im Rahmen der SEMA in Las Vegas präsentiert Chrysler einen veredelten 300 S, der deutlich leistungsstärker und optisch sportlicher aufgebaut wurde. Entsprechend passend zeigt sich auch der Name: 300 Super S.

Bereits an der Frontpartie mit dem mattschwarz lackierten Kühlergrill und unteren Lufteinlass beginnen die Besonderheiten. Chrysler nennt es "Easter Eggs": Im Gitter des Grills sind über 300 kleine Mopar-Logos eingearbeitet
, die im Farbton "Dark Hyper Black" lackiert wurden.

Die Karosserie trägt eine Lackierung in "Matte Cerrulean" und 22 Zoll große Leichtmetallräder mit je sieben Speichen in "Dark Hyper Black". Am Heck ist ein neuer Diffusoreinsatz in die Schürze eingelassen, der auch die beiden Auspuffendrohre integriert. Auf dem Kofferraumdeckel sitzt eine Spoilerlippe in Wagenfarbe. Auch das Dach trägt Mattschwarz.

Vom Innenraum veröffentlichte Chrysler keine Bilder, spricht aber von hellgrauem Leder mit blauen Kontrastnähten sowie blauen Akzenten an den Armlehnen, den Türverkleidungen und am Armaturenbrett. Anstelle des üblichen Schalthebels erhielt der 300 Super S einen T-Handle-Shifter, den US-Car-Fans aus vergangenen Zeiten kennen. Auch das Lenkrad wurde durch ein unten abgeflachtes Volant ersetzt.

Unter der Motorhaube steckt das 5,7 Liter große V8-HEMI-Triebwerk mit den Mopar-Leistungskits der Stufen 1, 2 und 3. Somit steht hier exakt die Leistung zur Verfügung, die bei Dodge durch die verschiedenen Stufen des Scat Pack erreicht wird. Mit anderen Worten: Hier lauern 417 kW/568 PS und 703 Newtonmeter Drehmoment auf die Gasbefehle des rechten Fahrerfußes. Durch Domstreben und Stabilisatoren sowie die leistungsstarke Mopar-Performance-Bremse wird das Gesamtpaket abgerundet.

Quelle: Chrysler