Lagonda Taraf - Verkauf nun doch weltweit?

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Erster neuer Lagonda seit 24 Jahren
- luxuriöse Limousine mit sportlichen Fahrwerten
- Verkauf außerhalb des Nahen Ostens möglich

 
 
Mit dem Taraf belebt Aston Martin die Luxusmarke Lagonda neu. Die sportliche Luxuslimousine sollte ursprünglich nur im Nahen Osten, gezielt in den arabischen Ölstaaten angeboten werden. Inzwischen scheint jedoch soviel Interesse nach Gaydon durchgedrungen zu sein, dass man dort auch über den weltweiten Verkauf nachdenkt. Gefertigt wird der Wagen ab Anfang kommenden Jahres in genau der Halle, aus der bis vor kurzem noch der Supersportwagen One-77 herausrollte.

Exterieur

Bei der Karosseriegestaltung orientierten sich die Designer klar an der Lagonda Limousine, mit der Aston Martin zwischen 1976 und 1990 exakt 645 Kunden erfreute. Damals galt die Linienführung mit langer flacher Motorhaube als revolutionär. Allerdings entfallen beim neuen Taraf Details wie die Klappscheinwerfer aus Zulassungsgründen. An ihre Stelle wandern hochmoderne LED-Leuchten, die die Nacht zum Tag machen. Auch die mandelförmigen Rückleuchten vertrauen auf Leuchtdioden und sind somit lange haltbar und gut sichtbar. Gegenüber dem Aston Martin Rapide S fällt die höhere Dachpartie im Fond auf, die dort für genügend Kopffreiheit sorgt.

Interieur

Der Lagonda Taraf soll nicht nur sportlich aussehen, er soll vor allen Dingen als luxuriöse Limousine dienen. Egal ob für Selbstfahrer oder im Chauffeursdienst. Hierfür bietet er mit seiner komfortablen Ausstattung und edelsten Materialien die besten Voraussetzungen. Selbstverständlich stehen den Interessenten bei der Auswahl der Materialien sowie der Farbzusammenstellung kaum Hürden im Weg. Sofern es technisch machbar und gefahrlos zuzulassen ist, hilft Q by Aston Martin an dieser Stelle weiter. Ob spezielle Steppnähte, außergewöhnliche Dekorleisten oder einfach die Lieblingsfarben auf Lack, Leder und Alcantara - wer hier nicht fündig wird, sollte seine Wünsche eventuell noch einmal auf Machbarkeit hin überdenken. Das Fond lässt sich mit einem Rear-Seat-Entertainment-Paket aufrüsten, durch das die Passagiere wahlweise arbeiten oder beim Film schauen relaxen können.

Performance

Zur genauen Technik im Lagonda Taraf macht Aston Martin bislang noch keine Angaben. Es handelt sich wohl um das bekannte V12-Triebwerk mit sechs Litern Hubraum. Wieviel Leistung jedoch über das Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad auf die Hinterachse übertragen werden, ist noch unbekannt. Ebenso die Fahrleistungen oder die Höchstgeschwindigkeit.

Preis

Bisher gilt für den neuen Lagonda: Kauf nur auf Einladung. Wie bereits weiter oben erwähnt plante Aston Martin ursprünglich, den Wagen nur in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Katar, Saudi-Arabien, Oman und Bahrain anzubieten, wobei man dort ganz gezielt potenzielle Kunden angeschrieben hat, um diese zum Kauf einzuladen. Inzwischen sickert allerdings durch, dass man sich von diesem Gedanken eventuell verabschiedet und somit in Kürze auch Preise und technische Daten für weitere Märkte bekanntgegeben könnte.

Quelle: Aston Martin Lagonda