Lamborghini Huracán LP580-2 - Bitte ohne Allrad

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- Neu gestaltete Front- und Heckpartie
- Gewichtsreduktion und neues Setup
- 0-100 in 3,4 Sekunden, 320 km/h Vmax

Zu Beginn der Los Angeles Auto Show präsentiert Lamborghini mit dem LP580-2 das dritte Modell der Huracán-Baureihe und das erste, das auf den Lamborghini-typischen Allradantrieb verzichtet. Stattdessen wird es für ein intensiveres und dynamischeres Fahrerlebnis mit Heckantrieb angeboten. Stephan Winkelmann, Präsident und CEO von Automobili Lamborghini sagt: "Das hinterradgetriebene Modell erweitert unsere bestehende Huracán-Familie und wendet sich an alle, die sich ein noch intensiveres Fahrgefühl wünschen oder bislang Automobile mit Heckantrieb von anderen Marken besitzen und nun einen Lamborghini fahren wollen. Der Huracán LP 580-2 ist der puristischste Ausdruck eines Lamborghini. Er ist ein Fahrzeug für Fahrer, die maximalen Fahrspass wollen." Der neue Lamborghini steht damit in der Tradition zu früheren, inzwischen legendären Modellen mit Heckantrieb wie beispielsweise Miura, Countach, frühen Diablo oder auch dem Sondermodell des Gallardo LP 550-2, das dem wohl bekanntesten Mitarbeiter des Hauses, Valentino Balboni, gewidmet worden ist.

Exterieur

Der Huracán LP580-2 setzt sich nicht nur in technischer Hinsicht, sondern auch optisch von seinen allradgetriebenen Brüdern ab. Für das neue Modell entwarf das Centro Stile von Lamborghini in enger Zusammenarbeit mit den Aerodynamikexperten der Marke eine neu gestaltete Front- und Heckansicht, die die fahrdynamische Auslegung des Fahrzeugs zum Ausdruck bringt. Neben der optischen Unterscheidung zum bekannten Huracán LP610-4 erreicht Lamborghini mit den breiten, neugeformten Lufteinlässen in der Frontschürze eine Verbesserung des Abtriebs an der Vorderachse. Die Spoilerlippe am Heck ermöglicht zusammen mit dem ansteigenden Diffusor am Unterboden eine verbesserte Umströmung des Hecks, sodass der Huracán keinen beweglichen Heckspoiler benötigt. Das neue Modell steht auf 19 Zoll großen Felgen im Design "Kari", die den dynamischen Eindruck des neuen Lamborghini weiter verstärken.

Interieur

Im Inneren des Huracán LP580-2 ändert sich nicht viel im Vergleich zu den allradgetriebenen Modellen. Neu ist das Lamborghini Infotainment System II mit einem hochauflösenden 12,3-Zoll-TFT-Bildschirm, das ab sofort auch für die gesamte Huracán-Modellreihe erhältlich ist. Ansonsten stehen alle Farben und Innenausstattungen der Huracán-Familie auch für das neue Modell zur Verfügung. Kunden, die sich mit diesem Angebot noch nicht zufriedenstellen lassen, bietet Lamborghini mit dem ad personam Individualisierungsprogramm fast unbegrenzte Möglichkeiten, sich das Fahrzeug nach eigenen Wünschen zu personalisieren.

Performance

Der 5,2 Liter große V10-Saugmotor wurde für den Einsatz im neuen Modell überarbeitet und liefert eine Leistung von 426 kW/580 PS. Damit bleibt die heckgetriebene Variante leistungsmäßig wie bereits beim Vorgänger Gallardo LP550-2 leicht hinter dem Allradmodell zurück. Das maximale Drehmoment liegt bei 540 Newtonmetern, von denen 75% bereits bei 1.000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung stehen. Mit einem Leergewicht von 1.389 Kilogramm ist der LP580-2 um 33 Kilogramm leichter als das Huracán LP610-4 Coupé und erreicht ein Leistungsgewicht von nur 2,4 kg/PS. So aufgestellt schafft der neue Lamborghini den Standardsprint von 0 auf Tempo 100 in 3,4 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt über das auch in den übrigen Huracán-Modellen verwendete Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (Lamborghini Doppia Frizione, LDF). Der LP 580-2 besitzt wie die anderen Huracán-Modelle zur Verbesserung der Effizienz eine Zylinderabschaltung. Wenn nicht die volle Motorkapazität benötigt wird, werden fünf der zehn Zylinder durch das Abschalten einer Zylinderbank temporär deaktiviert. Wird wieder die volle Leistung abgerufen, schaltet das System auf den Zehnzylinder-Modus um, ohne dass der Fahrer etwas davon bemerkt. Der Kraftstoffverbrauch (kombiniert) sinkt durch diese Maßnahme auf 11,9 Liter pro 100 Kilometer.
Auch fahrwerksmäßig hat Lamborghini den Huracán LP580-2 auf maximalen Fahrspaß abgestimmt. Ansage an die Entwicklungsabteilung war, dass der Fahrer das Feedback des Autos spüren und sich mit der Strasse verbunden fühlen soll. Mit einem Wahlschalter am Lenkrad sind über das Adaptive Network Intelligent Management (ANIMA = ital. "Seele") verschiedene, exakt auf den Charakter des Heckantrieb-Modells zugeschnittene Fahrmodi zu aktivieren: STRADA liefert ein leicht untersteuerndes Fahrverhalten für den täglichen Gebrauch und ist traktionsorientiert. SPORT steht für sportlichen und emotionalen Fahrspaß mit einem leicht übersteuernden Verhalten, CORSA schließlich ermöglicht maximale Performance bei neutralem Eigenlenkverhalten. Alle Fahrmodi sind auf eine insgesamt eher übersteuernde Charakteristik abgestimmt und betonen damit das authentische Heckantriebsverhalten. Die Lamborghini Piattaforma Inerziale (LPI) – das Sensorsystem des Huracán, das sich im Schwerpunkt des Autos befindet und alle dreidimensionalen Bewegungen registriert – wird auch in der Heckantriebs-Version eingesetzt. Sie liefert Informationen in Echtzeit an die Lenkung und das Stabilitäts-Kontrollsystem, sowie das optionale adaptive Fahrwerk mit magnetorheologischen Stoßdämpfern (MRS). Die elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) wurde so ausgelegt, dass sich das Auto an alle Fahrbahnbedingungen blitzschnell anpasst, das Heckantriebsverhalten aber in jedem Fahrmodus betont wird. Zusätzlich wurden die Pirelli PZero-Reifen exklusiv für das Auto mit Heckantrieb entwickelt.

Preis

Der Lamborghini Huracán LP580-2 ist ab sofort zu einem Preis von 150.000,- € zuzüglich landesüblicher Steuern erhältlich. In Deutschland entspricht dies einem Grundpreis von 178.500,- €.

Quelle: Lamborghini