Techart Magnum - Neu zur Essen Motorshow

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- 3 Varianten, bis zu 180 PS Mehrleistung
- neues Bodykit im typischen Magnum-Stil
- Weltpremiere auf der Essen Motorshow



Nach drei erfolgreichen Generationen und mehr als 1.200 verkauften Exemplaren feiert die vierte Ausgabe des Techart Magnum auf Basis des Porsche Cayenne ihre Weltpremiere auf der Essen Motorshow vom 27.11. bis 6.12.2015. Seit 2004 steht der Name Techart Magnum für eine auffällige und extravagante Veredelung des grossen Porsche SUVs. Hohe Materialqualität und Fertigungspräzision verbunden mit einer nahezu grenzenlosen Vielfalt an Personalisierungsmöglichkeiten sichern dem Magnum einen festen Platz im Segment der veredelten Premium-SUVs.

Exterieur

Auch die vierte Generation des Techart-SUVs ist sofort als Magnum zu erkennen. Die Frontschürze zeigt einen starken Einzug im mittleren Bereich. Der Splitter, der auch als Kohlefaserbauteil erhältlich ist, folgt dieser Taillierung und reduziert somit optisch die Fahrzeughöhe. Durch diese Maßnahme entsteht der Eindruck eines stabilen, breitbeinigen Standes. Imposante Radhausverbreiterungen und kräftige Seitenschweller., die typische Designmerkmale seit der ersten Generation des Magnum darstellen, verstärken diesen Eindruck. Ein markantes Detail an der Front des neuen Techart SUVs sind sogenannte Airframes, optisch schwebende Zusatzschächte mit integriertem, von Techart entwickeltem Tagfahrlichtsystem. Der modulare Aufbau der kompletten Frontschürze ermöglicht eine Vielzahl von Akzentuierungen nach Kundenwunsch, etwa in mehrfarbiger Lackierung oder Sichtcarbon. Die Aero-Motorhaube besteht vollständig aus Kohlefaser. Sie verfügt über zwei seitlich angeordnete Luftauslässe und bietet ebenfalls zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten, beispielsweise die Ausführung als Sichtcarbonhaube in hochglänzendem oder mattem Klarlack-Finish.
Am Heck des neuen Magnum betonen seitliche Luftauslässe die sportliche Linie. Der Bereich um den Diffusor greift in der Gestaltung das Styling der Frontschürze auf und zieht nach oben. Der Diffusor selbst ist zentrales Designelement und kann auf Wunsch optisch hervorgehoben werden, wahlweise durch Lackierung in Akzentfarbe oder Ausführung in Sichtcarbon. Neu gestaltete Auspuffrohre aus Kohlefaser mit Innenrohren aus Edelstahl scheinen aus Schächten in der Heckschürze, die die Designsprache der vorderen Airframes aufnehmen, herauszuschweben. Abgerundet wird das Design des neuen Magnum durch einen Spoiler an der Heckklappe und den darüber befindlichen imposanten Heckflügel mit integrierter Bremsleuchte.
Das Bodykit setzt vorrangig auf die Nutzung bestehender Montagepunkte am Fahrzeug, um nahtlose Übergänge zur Karosserie und eine hohe Wartungsfreundlichkeit zu gewährleisten. Zusätzlich verfügt die Frontschürze über zwei spezielle Wartungsklappen am Unterboden. Techart weist darauf hin, dass nicht nur das Design des Fahrzeugs, sondern ebenso die aerodynamische Optimierung des Porsche SUVs im Vordergrund der Entwicklung gestanden hat. So befinden sich hinter allen Lufteinlässen Zu- oder Abluftkanäle, die den Luftstrom verwirbelungsfrei dorthin lenken, wo er sich positiv auf die Fahrperformance auswirkt. Zum Beispiel durch verbesserte Anströmung von Wasser- und Ladeluftkühler oder der Bremsanlage.
Techart hat den Magnum ebenfalls auf die ab Werk lieferbare Vielfalt an Modellvarianten, Sonderausstattungen und Assistenzsystemen vorbereitet. Beispiele sind Montagevorrichtungen für Positionsleuchten (US-Modelle), Vorrüstungen zur Integration von Radar- und Park-Assistent-Sensoren oder schlicht die nahtlose Integration der Scheinwerferreinigungsanlage in die neue Frontschürze. Der Techart Magnum ist auch für Cayenne Modelle mit Anhängerkupplung erhältlich. Deshalb ist der Heckdiffusor als werkzeuglos abnehmbares Bauteil umgesetzt. Darunter verbirgt sich die werkseitige Aufnahme für den Kugelkopf. Ist dieser elektrisch ausklappbar, sorgt eine spezielle elektronische Sperre dafür, dass der Kugelkopf nur bei abgenommenem Diffusor ausgelöst werden kann.

Interieur

Im Interieur glänzt der neue Magnum durch präzise handwerkliche Verarbeitung wertvoller Werkstoffe, ausgeführt durch die hauseigene Sattlerei. Das weitere Individualisierungprogramm lässt kaum Wünsche offen und bietet neben handgefertigten Lederausstattungen, Kohlefaseroberflächen für Zierteile, Mittelkonsole und Lenkrad auch ein neues, von Techart entwickeltes Dreispeichen-Sportlenkrad, auf Wunsch mit Kranz in Leder-Kohlefaserkombination, abgesetzten Ziernähten und individuell lackierten Zierteilen sowie farbig abgestimmte Techart-Instrumentenzifferblätter, eine Sportpedalerie oder auch beleuchtete personalisierte Einstiegsleisten. Für die Magnum-Modelle steht das komplette Techart-Veredelungsprogramm für den Porsche Cayenne zur Verfügung.

Performance

Für den neuen Techart Magnum stehen motormäßig drei verschiedene Optionen zur Verfügung. Beim Cayenne S Diesel steigt die Leistung in Verbindung mit dem Powerkit "TA058/SD1" um 26 kW/35 PS. Der Cayenne Turbo erhält von Techart wahlweise zwei unterschiedliche Leistungsvarianten. Die kleinere sorgt in Verbindung mit dem Powerkit "TA058/T1" für eine Laistungssteigerung von 59 kW/80 PS. Der leistungsstärkste Magnum basiert ebenfalls auf dem Cayenne Turbo und bietet 515 kW/700 PS. Das maximale Drehmoment steigt von 750 auf 920 Newtonmeter. Erreicht wird dieses Leistungsplus um 132 kW/180 PS und 170 Newtonmeter vom Powerkit "TA058/T2" in Verbindung mit weiteren Modifikationen. So arbeitet das von Techart entwickelte Zusatzsteuergerät Techtronic im Verbund mit der serienmäßigen Motorsteuerung des Cayenne Turbo und koordiniert die Zusammenarbeit des Triebwerks mit den neuen Komponenten wie beispielsweise dem Hochleistungs-Abgaskrümmer und hocheffizienten Turboladern mit kugelgelagerter Verdichter-Turbinenwelle. Diese nutzen die Abgasenergie besonders effektiv, erhöhen den Luftdurchsatz deutlich und zeichnen sich durch ein blitzartiges Ansprechverhalten mit schnellem Ladedruckaufbau und hoher Standfestigkeit aus. Weitere Modifikationen sind die optimierten Öl- und Wasserleitungen sowie die mit Sportluftfiltern entdrosselte Ansaugung.
Die Leistungssteigerung steht in zwei Stufen zur Verfügung. Im Normalbetrieb hat der Fahrer bereits Zugriff auf 640 PS. Durch einen Druck auf die Sport-Taste werden die vollen 700 PS auf die Antriebsräder losgelassen. Sie liegen zwischen 5.400 und 6.000 Umdrehungen pro Minute an. Das volle Drehmoment steht bereits ab 4.400 Umdrehungen zur Verfügung. Derartig motorisiert erreicht der Magnum beeindruckende Fahrleistungen. Für den Standardsprint von 0 auf 100 km/h benötigt er nur 4,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit des über zwei Tonnen schweren SUVs liegt bei 295 km/h.
Das Fahrwerk des neuen Magnum bietet neben einer sportlicheren Fahrwerksabstimmung ein besonderes, von Techart entwickeltes Feature: Die automatische Parkabsenkung, die beim Verriegeln des Fahrzeugs für eine noch kraftvollere Ausstrahlung im Stillstand sorgt. Vervollständigt wird dieser Auftritt durch die Techart Leichtmetallfelgen "Formula IV" in 22 Zoll Größe, die sich vielfältig durch Abstimmung der Räder auf das Fahrzeug individualisieren lassen. Möglich ist eine farbliche Orientierung an den Designelementen des Magnum, Ton in Ton mit den Ziernähten im Interieur, zwei- oder mehrfarbig lackiert, mit mattierter Oberfläche oder mit markant abgesetztem Felgenrand in Kontrastfarbe.

Preis

Zu den Preisen des neuen Magnum macht Techart zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben. Wie immer bei derartig individuell gestalteten Fahrzeugen dürften diese stark von den Wünschen des jeweiligen Kunden abhängen.

Quelle: Techart