AC Schnitzer ACS1 5.0d - Überraschende Kraft

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Unverkäufliche Diesel-Machbarkeitsstudie
- M550d-Motor im Motorraum des 1er BMW
- Leistungssteigerung auf 400 PS & 800 Nm
- neue passgenaue Aerodynamik-Anbauteile
- Zwischenspurt von 80 auf 180 in 7,9 sek.



AC Schnitzer verbaute für die Essen Motorshow einen großvolumigen Turbodieselmotor aus dem M550d im BMW 1er und nennt das Ergebnis ACS1 5.0d.

Exterieur

Durch passgenau gefertigte Aerodynamik-Komponenten schärft AC Schnitzer die Optik des 1er BMWs gekonnt nach. Vorn kommen zweiteilige Frontspoiler-Elemente und ein verchromter Kühlergrill zum Einsatz, während am Heck ein Dachflügel für mehr Anpressdruck sorgt. Die Außenspiegelkappen tragen ein Sichtcarbon-Cover.

Interieur

Im Interieur des ACS1 5.0d verbaut AC Schnitzer einige kleine Accessoires in Leder und Aluminium. So werden aus dem Leichtmetall beispielsweise Pedale, Fußstütze, Handbremsgriff und Schalthebel gefertigt. Der Fußraum wird mit exklusiven Velours-Fußmatten ausgelegt.

Performance

Schnitzer hat nicht einfach nur den serienmäßigen Dieselmotor des M550d unter die Haube des 1ers gesteckt, sondern diesen zusätzlich einer Leistungskur unterzogen. Somit stehen im kompakten Dieselrenner nun 294 kW/400 PS und ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern bereit, um den Wagen in nur 4,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 zu beschleunigen, der Zwischensprint von 80 auf 180 gelingt in 7,9 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit gibt der Aachener Tuner elektronisch begrenzte 250 km/h an. Durch ein einstellbares Sportfahrwerk lässt sich der ACS1 5.0d vorn um 35 bis 45 Millimeter und hinten um 40 bis 50 Millimeter tieferlegen.

Preis

Beim ACS1 5.0d handelt es sich um eine unverkäufliche Machbarkeitsstudie aus dem Hause AC Schnitzer. Für die normalen 1er Modelle aus dem Hause BMW werden allerdings diverse Leistungssteigerungen angeboten.

Quelle: AC Schnitzer